Warme Reiseziele für Weihnachtsmuffel

Jedes Jahr die gleich Leier. Die ach so besinnlichen Weihnachtsfeiertage bringen Völlerei, Familienstreits und langweilige Geschenke und werden für viele zur Tortur. Auch das heimische Wetter lässt leider oft zu Wünschen übrig. Kein Wunder, dass es Weihnachtsmuffel bei diesen Aussichten in die Ferne zieht. Doch in Zeiten der Globalisierung ist es gar nicht so einfach dem Weihnachtsterror zu entkommen. Wir nennen Reiseziele, wo es an Weihnachten warm ist und Sie garantiert Ihre Ruhe haben.

Saudi-Arabien

Mekka © Tab59@flickr

Saudi-Arabien

Nicht so gern gesehen werden Weihnachtsfeierlichkeiten in Saudi-Arabien, denn die öffentliche Ausübung des Christentums ist in dem Königreich unter Androhung der Todesstrafe verboten. Genau das richtige Reiseziel für Weihnachtsmuffel also, die sich nicht an den streng muslimischen Vorschriften stören. Frauen dürfen praktisch gar nichts und müssen sich stets von Kopf bis Fuß verhüllen. Doch auch für Männer ist bei einem Urlaub in Saudi-Arabien eher Enthaltung angesagt.

Bitte umblättern!

Warme Urlaubsziele im November 2012

Der November gehört bei uns zu den wohl ungemütlichsten Monaten. Wer jetzt viel Sonnenschein und warme Temperaturen sucht, muss schon etwas weiter weg fahren. Wir sagen, wo es im November garantiert warm ist.

In Südafrika den Frühling erleben

Garden Route, Südafrika

Garden Route, Südafrika © coda@flickr

Entfliehen Sie dem kalten November-Wetter – geradewegs in den südafrikanischen Frühling hinein. Im Land am Kap herrschen jetzt angenehm warme, aber nicht zu heiße Temperaturen. Die Natur erblüht und viele Tiere bringen ihre Jungen auf die Welt. In den Nationalparks können Besucher jetzt wackelige Kudu-Kälber, verspielte Löwen-Babys und tapsige kleine Elefanten beobachten. Südafrika zählt nicht ohne Grunde zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Besucher erwarten farbenfrohe Städte sowie spektakuläre Landschaften mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Allein die Erkundung des quirligen Kapstadt sowie der Kap-Halbinsel – mit dem Tafelberg, den malerischen Stränden und berühmten Weinbaugebieten – nimmt mehrere Tage in Anspruch. Kapstadt dient als Ausgangspunkt, um die populäre Gartenroute zu entdecken, eine der beliebtesten Attraktionen in Südafrika. Der 210 Kilometer lange Küstenabschnitt bis Port Elizabeth bietet eine landschaftliche Vielfalt aus Seen, Bergen, Wäldern und goldenen Stränden. Als weitere Highlights in Südafrika sollten Sie die bis zu 3500 Meter hohen Drakensberge sowie den Krüger-Nationalpark nicht verpassen.

Kanaren – Inseln des ewigen Frühlings

Wer im November ein warmes Reiseziel sucht, dass nicht eine halbe Reise um den Globus erfordert, findet unter den Kanaren garantiert die passende Insel. Nach etwa vier Stunden Flugzeit erwarten Sie Sonne und Lufttemperturen um die 25°C. Die Wassertemperaturen laden im November mit 21°C zum Baden sowie Wassersport aller Art ein. Urlauber haben die Qual der Wahl, denn Jede der sieben Inseln besitzt ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter. Teneriffa, die größte Kanareninsel, überzeugt durch ihre landschaftliche Vielfalt. Gran Canaria bietet spektakuläre Dünen und Lanzarote reizvolle Vulkanlandschaften. Badenixen und Wassersportler fühlen sich an den kilometerlangen Sandstränden Fuerteventuras pudelwohl. Die kleineren Kanaren-Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro gelten als Natur- und Wanderparadiese und sind ideal für alle, die im Urlaub Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

Was ist Ihr persönliches Lieblings-Reiseziel im November?

Warme Urlaubsziele im Oktober

Im Oktober herrscht in Deutschland oft schon kühl-nasses Wetter – ein Grund für viele, in wärmere Gefilde zu entfliehen. Jetzt empfehlen sich ganz unterschiedliche Urlaubsziele wie Kalabrien, Israel und Madagaskar.

Kalabrien – Stiefelspitze Italiens

Tropea, Kalabrien

Tropea, Kalabrien © simo0082@flickr

Die Stiefelspitze Italiens ist berühmt für die vielen Sonnenstunden, das kristallklare Wasser sowie die einzigartige Gebirgslandschaft. Im Oktober locken Wassertemperaturen von 22°C Sonnenhungrige an die wunderschönen Strände und Buchten Kalabriens. Die angenehm warmen Lufttemperaturen laden dazu ein, die urigen Bergdörfer, byzantinischen Kirchen und griechischen Tempel zu erkunden. Über dem Hügelland liegt der Duft der Bergamotte, die nur in Kalabrien angebaut wird und dem Earl Grey-Tee seinen unverwechselbaren Geschmack gibt.

Israel

Israel, Wiege der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, ist ein faszinierendes Urlaubsziel, das aufgrund der warmen Luft- und Wassertemperaturen auch im Oktober eine Reise lohnt. Tradition und Moderne liegen hier eng beieinander. Erleben Sie die heilige Stadt Jerusalem und erleben Sie die Party Ihres Lebens im nur 70 Kilometer entfernten hedonistischen Tel Aviv. Entdecken Sie heilige Stätten wie die beeindruckende Festung Masada und lassen Sie sich auf dem salzhaltigen Wasser des Toten Meeres treiben, ohne unterzugehen.

Madagaskar

Warmes Urlaubsziel: Madagaskar

Fischer-Boot in Madagaskar

Madagaskar ist als Urlaubsziel bisher nur wenigen bekannt. Im Oktober ist es auf der Insel vor der Küste Ostafrikas überwiegend trocken. Die artenreiche Flora und Fauna sowie die abwechslungsreiche Landschaft machen die viertgrößte Insel der Welt zu einem einmaligen Erlebnis. 85 Prozent der Tier- und Pflanzenwelt sind endemisch, das heißt sie kommen nur hier vor. Am bekanntesten sind sicherlich die Lemuren, eine Halbaffenart. In den zahlreichen Nationalparks Madagaskars kann man mit etwas Glück den einen oder anderen entdecken.

Wohin fahren Sie im Oktober in den Urlaub? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Tipps für den Ungarn-Urlaub

Szechenyi Thermalbad © Alex E. Proimos@flickr

Ungarn ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Auch ich komme immer wieder gern in das Land der Magyaren. Hier meine Tipps für einen Urlaub in Ungarn.

Die Hauptstadt Budapest

Die ungarische Hauptstadt ist meiner Meinung nach eine der schönsten Städte der Welt – und ich habe schon viele gesehen. Das Donau-Panorama gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Beim Blick von der Fischerbastei auf die Donau erliegt man dem einzigartigen Charme dieser Stadt. Kultur- und Architekturfreunde haben ihre wahre Freude und auch das Nachtleben kann sich sehen lassen. Ein Budapest-Besuch ist nicht komplett ohne ein Besuch in einem der zahlreichen Thermalbäder. In dem warmen Wasser lässt es sich – besonders bei kaltem Wetter – wunderbar entspannen.

Der Balaton

Viele Deutsche zieht es an den Balaton. Zur Zeit des Eisernen Vorhangs fanden hier deutsch-deutsche Begegnungen statt. Aber auch die Ungarn kommen gern hierher. Die Popularität des Sees lässt sich damit erklären, dass Ungarn keinen Meereszugang besitzt. Von klein auf fahren die Einheimischen jedes Jahr an den Balaton, somit verbinden sie viele Erinnerungen mit dem See. Auch wenn es sich viele inzwischen leisten können ans Mittelmeer oder weiter weg zu fahren, kommen sie noch immer gern hier her. Ich fahre am liebsten an das hügelige Nordufer des Sees, das etwas ruhiger ist als das Südufer. Mein Lieblingsort ist die Halbinsel Tihany. Hier befinden sich zwei Kraterseen und die berühmte Abtei ist sowohl stilistisch als auch historisch überaus bedeutend. Ich habe hier sehr schön gewohnt!

Kulinarische Genüsse

Ungarn ist bekannt für seine deftige Küche mit viel Paprika. Gulaschsuppe, Paprikahühnchen und Schomlauer Knockerln sind nur einige der Spezialitäten. Vegetarier werden auf Schwierigkeiten stoßen, doch der Trend zur fleischlosen Kost setzt sich allmählich auch in Ungarn durch. Mit Villány, Eger und Tokaj befinden sich in Ungarn auch einige bekannte Weinbaugebiete. In gemütlichen Weinstuben können die Weine bei leckerer Hausmannskost genossen werden.

Warme Reiseziele im Herbst

Whitsunday Islands

Whitsunday Islands, Australien © DuReMi@flickr

Reisen im Herbst bergen viele Vorteile: Da die Hauptsaison vorüber ist, sind die Strände leer und die Preise oft niedriger. Die warmen Temperaturen – beispielsweise im Mittelmeerraum – eignen sich noch wunderbar für einen entspannten Badeurlaub. So verlängern Sie den Sommer und schlagen dem Herbst ein Schnippchen. Auch für Fernreisen eignet sich der Herbst: An verschiedenen Reisezielen in Übersee sind die Herbstmonate September, Oktober und November die beste Reisezeit.

Sardinien

Die italienische Insel gehört zu den schönsten des Mittelmeeres. Zwischen September und November haben Sie die wunderschönen Strände Sardiniens fast für sich allein. Das Wasser ist um diese Zeit noch immer warm genug zum Baden. Die Lufttemperaturen sind angenehmer als im Hochsommer und laden zu Erkundungstouren ein: Neben der wunderschönen Landschaften gibt es die Nuraghe, prähistorische Turmbauten, zu entdecken.

Indien

Indien wird als Reiseziel immer beliebter. In den meisten Gegenden Indiens beginnt im Oktober die Trockenzeit. Aufgrund der Größe des Landes sollten Sie sich auf eine Region festlegen, wenn Sie nur begrenzt Zeit haben. Beliebt sind das Goldene Dreieck mit Delhi, dem Taj Mahal in Agra und der pinkfarbenen Stadt Jaipur in Rajasthan. Möchten Sie lieber Strände und Natur erleben, sollten Sie nach Südindien reisen. Besonders Kerala ist äußerst kompakt und hat viel zu bieten: Portugiesische Kolonialarchitektur, Traumstrände und abgelegene Hill Stations umgeben von Teeplantagen.

Australien

Auch Australien ist ein riesiges Land und erfordert entweder viel Zeit oder die Festlegung auf eine Region. Grundsätzlich ist das Land ganzjährig zu bereisen, doch sollten die regionalen Unterschiede beachtet werden. Während der Norden sich aufgrund der Regenzeit nur bis Oktober oder November eignet, ist der Herbst als Übergangszeit für den Süden ideal. Tipp: Beliebt und in ein paar Wochen Urlaub gut zu bewältigen ist die Ostküste Australiens. Verreisen Sie im Herbst, sollten Sie Ihren Trip in Cairns beginnen und in Sydney oder Melbourne beenden.

Portugal – Wo Europa endet

Das südwesteuropäische Land erfreut sich aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft, spannenden Kultur und nicht zuletzt seiner schönen Strände großer Beliebtheit. Während Pauschalurlauber vor allem an die Algarve reisen, schätzen Individualisten den noch größtenteils unberührten Norden und Westen Portugals.

Algarve

Algarve, Portugal

Sagres © miguelteixeira@flickr

Viele von uns assoziieren Portugal mit der Algarve. Es ist vor allem der Mix aus traumhaften Sandstränden und den schroffen Felsformationen, die diese Region im Süden des Landes so beliebt macht. Dazu kommen die vielfältigen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten. Idyllische Fischerdörfer, römische und mittelalterliche Ruinen, aber auch Freizeitparks und verschiedene Sportmöglichkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Weitere portugiesische Reiseziele

Doch gibt es in Portugal so viel mehr zu entdecken. Die Metropolen Porto und Lissabon haben eine Fülle an Kultur und ein aufregendes Nachtleben zu bieten. Auch Wanderer und Surfer schätzen Portugal. Vor allem die wilde Atlantikküste übt auf Besucher einen unbändigen Reiz aus. Taucher und Wassersport-Fans finden auf Madeira und den Azoren vielfältige Möglichkeiten.

Beste Reisezeit für Portugal

Das angenehme Klima ermöglicht rund ums Jahr einen Urlaub in Portugal. Zwischen dem grünen, eher milden Norden des Landes und dem warmen Süden gibt es jedoch Unterschiede. Der Norden und Westen haben aufgrund der Meeresströmung gemäßigte Temperaturen, die sich in der warmen Jahreszeit für Aktivitäten aller Art eignen. An der Algarve wird es im Sommer sehr heiß, während ein Wintertag schöner sein kann, als ein Sommertag in Deutschland. In der Regel ist das Meer hier von Mai bis November warm genug zum Baden. Madeira und die Azoren haben das ganze Jahr über ein mildes Klima und angenehme Wassertemperaturen. Hier können Sie im Sommer wie im Winter gut Urlaub machen.

Türkei – Zwischen Orient und Okzident

Warme Reiseziele: Türkei

Istanbul © archer10 (Dennis)

Seit vielen Jahren gilt die Türkei als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Traditionell gibt es enge Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Doch hat die Türkei darüber hinaus unzählige Vorzüge, die es als Reiseziel so beliebt machen. Sonnenhungrige und Badenixen schätzen die warmen Temperaturen, doch auch Abenteurer und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten.

Istanbul

Istanbul, das ehemalige Konstantinopel, ist sicherlich das beliebteste Reiseziel in der Türkei. Die mehr als 7 Millionen Einwohner zählende Metropole vereint auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne, Orient und Okzident. Hippe Läden, Galerien und Bars liegen Seite an Seite mit traditionellen Basaren und Moscheen. Planen Sie einige Tage für die Erkundung ein.

Reiseziele an der Küste

Vor allem die Badeorte an der Ägäis und Riviera ziehen rund ums Jahr Besucher aus der ganzen Welt an. Doch nicht nur das warme Wetter und die guten Bade- und Wassersportmöglichkeiten machen die Südküste der Türkei zu einem begehrten Reiseziel. Die Region hat auch beeindruckende Zeugnisse der jahrtausendealten Geschichte zu bieten. Das Amphitheater in Aspendos wird noch heute für Aufführungen genutzt. Bedeutende antike Stätten befinden sich auch in Side, Perge, Phaselis und Termessos.

Beste Reisezeit

Da es im Hochsommer sehr warm werden kann, bietet sich für eine Reise in die Türkei der Herbst an. So können Sie den Sommer verlängern und dem nasskalten Wetter in Deutschland entfliehen. Ideal ist der Oktober, aber bis in den November ist an der Küste schönes Wetter möglich. Die Temperaturen betragen noch immer über 20°C und im Gegensatz zu den Frühlingsmonaten ist das Wasser noch warm genug zum Baden.

Was ist ihr Lieblingsreiseziel in der Türkei?

Mallorca – La Luminosa

Warme Reiseziele: Es Trenc, Mallorca

Es Trenc © Cayetano@flickr

Mallorca ist ganzjährig mit etwa 3 Millionen Urlaubern eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. La Luminosa, ‚die Erleuchtete‘, ist vor allem aufgrund der schönen Sandstrände, quirligen Touristenzentren, mediterranen Gelassenheit sowie der imposanten Landschaften wie dem Tramuntana Gebirge und dem Albufeira Naturpark ein verlockendes Reiseziel.

Reiseziel für unterschiedliche Ansprüche

Schon nach etwa zwei Stunden Flugzeit können Sie Mallorca erkunden und in einen abwechslungsreichen Urlaub mit oftmals beständigem Wetter starten. Über 300 Sonnentage pro Jahr verwöhnen die Besucher der größten Baleareninsel. Ob relaxt am Strand, sportlich im oder unter Wasser, per Fuß, Fahrrad oder mit dem Mietwagen durch die facettenreiche Natur – Mallorca bietet viele Möglichkeiten für unterschiedliche Urlaubswünsche.

Palma de Mallorca

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. Im Zentrum thront die imposante Kathedrale La Seu. Die urige Altstadt lädt zum Einkaufsbummel ein. Am Hafen können Sie eine Stärkung in gemütlicher Atmosphäre einnehmen, bevor es mit einer historischen Eisenbahn durch die Gebirgslandschaften nach Soller geht. Genießen Sie während der Fahrt in gemütlichem Tempo atemberaubende Ausblicke. Wenn Sie gegen Abend nach Palma zurückkehren, sollten Sie sich noch etwas in der Stadt aufhalten, um sie von einer anderen Seite kennenzulernen. Abends zeigt sich Palma im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht.

Weitere Reiseziele

Am Cap Formentor nahe Alcudia können Sie in luftiger Höhe bei einer herrlichen Aussicht von der Steilküste eine stetig steife Brise genießen. Die Drachenhöhlen von Porto Cristo sind vor allem für Familien ein aufregendes Ausflugsziel: Mit einem Boot fahren Sie durch die beleuchteten Höhlen, wobei im Hintergrund klassische Musik für eine beeindruckende Atmosphäre sorgt. Badesachen sollten Sie auch bei Ausflügen immer dabei haben, denn entlang der Küstenstraßen werden Sie auf viele malerische und zum Teil verlassene Badebuchten stoßen. Wenn Ihnen zu warm wird, können Sie jederzeit eine erfrischende Abkühlung im Mittelmeer genießen.

Auch im Herbst ein warmes Reiseziel

Sie suchen ein Reiseziel, an dem es auch im Herbst warm genug für einen entspannten Badeurlaub ist? Noch im Oktober bietet Mallorca durchschnittliche Luft- und Wassertemperaturen von über 20°C. Zudem zeigt sich die Insel zu dieser Jahreszeit von einer anderen, Ihnen bis dato vielleicht eher unbekannten Seite: Die Natur beginnt sich im Zuge des Herbstes zu wandeln und Beschaulichkeit kehrt ein. Mit einem Mietwagen sollten Sie das Inselinnere erkunden, denn hier zeigt Mallorca noch sein ursprüngliches Gesicht. Die milderen Temperaturen sind auch für einen Wanderurlaub entlang der vielen ausgeschilderten Routen ideal.

Zypern – Geschichte und Genuss

Warme Reiseziele: Zypern

Nissi Beach©Paul Papadimitriou@flickr

Zypern, die drittgrößte Insel im Mittelmeer, ist nicht nur für Badeurlauber interessant. Der Inselstaat blickt auf eine turbulente Geschichte zurück, unzählige antike Stätten machen Zypern somit zum idealen Reiseziel für historisch interessierte Reisende. Auf Zypern ist es ganzjährig warm. Malerische Bergdörfer und weltbekannte Weinanbaugebiete überziehen die Insel. Angesagte Ferienorte sind unter anderem die quirlige Stadt Agia Napa und das elegante Limassol.

Die beliebtesten Strände von Zypern

Jeder der Strände auf Zypern ist einzigartig und hat ganz eigene Vorzüge. Kleinere Strände vor der Ferienstadt Limassol sind wegen ihrer Liegewiesen so beliebt, die direkt an den Sandstrand grenzen. Wenn Sie es gerne turbulenter mögen, können Sie sich am weitläufigen, weißsandigen Nissi Beach in Agia Napa in türkisblaues Meerwasser stürzen. Als sehr kinderfreundlich gilt der Kermia Beach, wenige Kilometer von Agia Napa entfernt. Naturliebhaber werden am breiten Golden Beach von einem einzigartigen Naturschauspiel überwältigt. Hier können Sie riesige Meeresschildkröten beim Ablegen ihrer Eier beobachten.

Unvergessliche Ausflüge auf Zypern

Auch wenn es auf Zypern im Sommer sehr warm werden kann, lohnt es sich, den Swimmingpool von Zeit zu Zeit zu verlassen und die Schönheit Zyperns zu erkunden. Tiefe Eindrücke hinterlässt ein Ausflug durch die grandiose Bergwelt des Troodos-Gebirges, wo Sie die Ursprünglichkeit Zyperns in den idyllischen Bergdörfern wiederfinden. Die frommen Zyprioten in den Dörfern Palaichori oder Pelendri zeigen Besuchern gerne ihre malerischen Kirchen. Der Weg durchs Troodos-Gebirge führt Sie auch zur alten Ölmühle in Spilia, wo Sie antike Werkzeuge zur Olivenölherstellung besichtigen können. Der Besuch eines Weingutes sorgt bei einer Weinprobe in netter Gesellschaft für eine genussvolle Pause. Auf historischen Kurs begeben Sie sich bei Kourion, wo echte Schätze wie ein altes Amphitheater, Säulen, Tempel und magische Orakelwelten auf Sie warten. Auch der archäologische Park bei Paphos, der zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ist ein faszinierender Besichtigungsort mit unzähligen Relikten der Vergangenheit.

Zypern für Genussmenschen

Am Abend stehen auf Zypern die Weichen auf Genuss. Kosten Sie fangfrischen Fisch, gebackenen Schafskäse oder in Olivenöl gebackenes Gemüse zu einem fruchtigen zypriotischen Wein, während der klare Sternenhimmel das Meer in magisches Licht taucht.

Algarve – Rote Felsenküste

Warme Reiseziele: Algarve

© hostelmanagement@flickr

Die Algarve ist eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Bei rund 300 Sonnentagen im Jahr ist es die meiste Zeit angenehm warm, somit ist die Südküste Portugals auch in der kalten Jahreszeit ein geschätztes Urlaubsziel. 

Das Klima an der Algarve ist mit dem in Nordafrika vergleichbar. Die kalten Winde aus dem Norden werden von dem hinter der Küste liegenden Monchiquegebirge abgehalten, so bleibt es in der kalten Jahreszeit relativ warm. Da das Wasser des Atlantiks etwas kühler ist als das Mittelmeer, werden auch die Sommer nicht unerträglich heiß. Wer an der Algarve vorrangig einen Badeurlaub verbringen möchte, sollte sich für die Monate Juli bis September entscheiden. In dieser Zeit erreicht das Wasser mit etwas über zwanzig Grad seine höchsten Werte. Aber auch im Spätherbst ist das Wasser noch warm genug für einen Sprung ins kühle Nass.

Die Algarve ist vor allem wegen ihrer einzigartigen Küste beliebt, die von weißen Sandstränden, kristallklarem Wasser und ockerfarbenen Sandsteinfelsen geprägt ist. In einigen Bereichen fällt die Steilküste schroff ins Meer ab. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Cabo São Vicente, die südwestlichste Ecke Europas. Im nahe gelegenen Sagres können Sie die Fortaleza de Sagres besuchen, eine Festung, die den Status eines Nationaldenkmals hat. Ebenfalls sehenswert sind die Altstädte von Faro und Lagos, die mit ihren engen Gassen zum Bummeln einladen.

Neben zahlreichen Aktivitäten am und im Wasser wie Segeln, Surfen, Tauchen und Fischen bietet die Algarve noch weitere tolle Möglichkeiten. In der Serra de Monchique können Sie verschiedenen Outdoor-Aktivitäten nachgehen. Erwandern Sie das Küstengebirge, unternehmen Sie Touren mit dem Mountainbike auf ausgewiesenen Routen oder erkunden die tief eingeschnittenen Täler mit dem Kanu. Kletterfreunde finden in der Serra de Monchique interessante Felsformationen.