Tipps für den Ungarn-Urlaub

Szechenyi Thermalbad © Alex E. Proimos@flickr

Ungarn ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Auch ich komme immer wieder gern in das Land der Magyaren. Hier meine Tipps für einen Urlaub in Ungarn.

Die Hauptstadt Budapest

Die ungarische Hauptstadt ist meiner Meinung nach eine der schönsten Städte der Welt – und ich habe schon viele gesehen. Das Donau-Panorama gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Beim Blick von der Fischerbastei auf die Donau erliegt man dem einzigartigen Charme dieser Stadt. Kultur- und Architekturfreunde haben ihre wahre Freude und auch das Nachtleben kann sich sehen lassen. Ein Budapest-Besuch ist nicht komplett ohne ein Besuch in einem der zahlreichen Thermalbäder. In dem warmen Wasser lässt es sich – besonders bei kaltem Wetter – wunderbar entspannen.

Der Balaton

Viele Deutsche zieht es an den Balaton. Zur Zeit des Eisernen Vorhangs fanden hier deutsch-deutsche Begegnungen statt. Aber auch die Ungarn kommen gern hierher. Die Popularität des Sees lässt sich damit erklären, dass Ungarn keinen Meereszugang besitzt. Von klein auf fahren die Einheimischen jedes Jahr an den Balaton, somit verbinden sie viele Erinnerungen mit dem See. Auch wenn es sich viele inzwischen leisten können ans Mittelmeer oder weiter weg zu fahren, kommen sie noch immer gern hier her. Ich fahre am liebsten an das hügelige Nordufer des Sees, das etwas ruhiger ist als das Südufer. Mein Lieblingsort ist die Halbinsel Tihany. Hier befinden sich zwei Kraterseen und die berühmte Abtei ist sowohl stilistisch als auch historisch überaus bedeutend. Ich habe hier sehr schön gewohnt!

Kulinarische Genüsse

Ungarn ist bekannt für seine deftige Küche mit viel Paprika. Gulaschsuppe, Paprikahühnchen und Schomlauer Knockerln sind nur einige der Spezialitäten. Vegetarier werden auf Schwierigkeiten stoßen, doch der Trend zur fleischlosen Kost setzt sich allmählich auch in Ungarn durch. Mit Villány, Eger und Tokaj befinden sich in Ungarn auch einige bekannte Weinbaugebiete. In gemütlichen Weinstuben können die Weine bei leckerer Hausmannskost genossen werden.

Zypern – Geschichte und Genuss

Warme Reiseziele: Zypern

Nissi Beach©Paul Papadimitriou@flickr

Zypern, die drittgrößte Insel im Mittelmeer, ist nicht nur für Badeurlauber interessant. Der Inselstaat blickt auf eine turbulente Geschichte zurück, unzählige antike Stätten machen Zypern somit zum idealen Reiseziel für historisch interessierte Reisende. Auf Zypern ist es ganzjährig warm. Malerische Bergdörfer und weltbekannte Weinanbaugebiete überziehen die Insel. Angesagte Ferienorte sind unter anderem die quirlige Stadt Agia Napa und das elegante Limassol.

Die beliebtesten Strände von Zypern

Jeder der Strände auf Zypern ist einzigartig und hat ganz eigene Vorzüge. Kleinere Strände vor der Ferienstadt Limassol sind wegen ihrer Liegewiesen so beliebt, die direkt an den Sandstrand grenzen. Wenn Sie es gerne turbulenter mögen, können Sie sich am weitläufigen, weißsandigen Nissi Beach in Agia Napa in türkisblaues Meerwasser stürzen. Als sehr kinderfreundlich gilt der Kermia Beach, wenige Kilometer von Agia Napa entfernt. Naturliebhaber werden am breiten Golden Beach von einem einzigartigen Naturschauspiel überwältigt. Hier können Sie riesige Meeresschildkröten beim Ablegen ihrer Eier beobachten.

Unvergessliche Ausflüge auf Zypern

Auch wenn es auf Zypern im Sommer sehr warm werden kann, lohnt es sich, den Swimmingpool von Zeit zu Zeit zu verlassen und die Schönheit Zyperns zu erkunden. Tiefe Eindrücke hinterlässt ein Ausflug durch die grandiose Bergwelt des Troodos-Gebirges, wo Sie die Ursprünglichkeit Zyperns in den idyllischen Bergdörfern wiederfinden. Die frommen Zyprioten in den Dörfern Palaichori oder Pelendri zeigen Besuchern gerne ihre malerischen Kirchen. Der Weg durchs Troodos-Gebirge führt Sie auch zur alten Ölmühle in Spilia, wo Sie antike Werkzeuge zur Olivenölherstellung besichtigen können. Der Besuch eines Weingutes sorgt bei einer Weinprobe in netter Gesellschaft für eine genussvolle Pause. Auf historischen Kurs begeben Sie sich bei Kourion, wo echte Schätze wie ein altes Amphitheater, Säulen, Tempel und magische Orakelwelten auf Sie warten. Auch der archäologische Park bei Paphos, der zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ist ein faszinierender Besichtigungsort mit unzähligen Relikten der Vergangenheit.

Zypern für Genussmenschen

Am Abend stehen auf Zypern die Weichen auf Genuss. Kosten Sie fangfrischen Fisch, gebackenen Schafskäse oder in Olivenöl gebackenes Gemüse zu einem fruchtigen zypriotischen Wein, während der klare Sternenhimmel das Meer in magisches Licht taucht.

August: Deutschland oder Seychellen

Chiemgau, Bayerns Lächeln: Impressionen rund um

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Im August können sich Urlauber diese Worte getrost zu Herzen nehmen, denn in Deutschland ist es warm und die schönsten Regionen des Landes konkurrieren um Besucher. Wer Reiseziele außerhalb Europas sucht, dem seien die Seychellen im Indischen Ozean empfohlen.

Deutschland

Die Seen im Süden unseres Heimatlandes haben im August eine angenehme Badetemperatur und bieten ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Familienurlaub. Ein beliebtes Reiseziel ist der Chiemsee. Der drittgrößte See des Landes wird auch häufig das „Bayerische Meer“ genannt. Die flachen Ufer des Sees und die weitläufigen Strände bieten beste Bedingungen zum Baden und für Wassersport aller Art.

Weiterlesen

Ob Karibik, Asien oder der Indische Ozean – der Januar wird herrlich

mauritius © by subzi73

Während der Januar in Mitteleuropa mit Schnee und Kälte aufwartet, bieten viele Länder in Übersee angenehm warmes Wetter und viele Sonnenstunden. Unsere Reiseziele für den Januar heißen deshalb Mauritius, Mexiko und Sri Lanka. Für alle Destinationen gilt: auf keinen Fall die kulturellen und landschaftlichen Schätze des Landes zu versäumen.

Mauritius

Die Insel im Indischen Ozean zählt zu den attraktivsten Reisezielen weltweit. Wie das ganze Jahr über ist es auch im Januar angenehm warm und trocken. Rund um die Insel finden sich eine Vielzahl von traumhaften Stränden, wie zum Beispiel der 6 km lange Sandstrand von Trou aux Biches im Nordwesten der Insel. Das Wasser fällt Weiterlesen