Warme Reiseziele im März – Ab in die Karibik

Warmes Reiseziel: Dominikanische Republik

Kinder en masse in der Dominikanischen Republik

In den ersten Monaten im Jahr, wenn sich der Winter so langsam verabschiedet, hat so mancher das Bedürfnis Urlaub dort zu machen, wo es schön warm ist und Meer und Strand das restliche Wintergefühl vertreiben. Diese zwei warmen Reiseziele im März bieten alles, was man sich an einem grauen Herbsttag in Deutschland wünscht.

Curacao, ein Traum in der Karibik

Diese Insel biete alles, was man sich für einen schönen Urlaub nur wünschen kann. Sonne, Strand, Meer und Palmen. Curacao ist nicht nur ein Taucherparadies, sondern hat auch an Land sehr viele Schönheiten aufzuweisen. Das Klima ist angenehm warm und nicht zu heiß und in den Monaten Februar, März und April ist der Ansturm der Touristen nicht so groß, wie in den Sommermonaten. Die beiden Nachbarinseln Aruba und Bonair bieten sehr aufregende Urlaubsziele. Die bunten Häuser sind eines der Bilder von Curacao, die den Besuchern dieses Ortes in Erinnerung bleiben. Die Inselbewohner sind ausgesprochen liebenswert und gastfreundlich. Das Klima ist von Februar bis April sehr angenehm durch die Passatwinde und mit 27° ist es auch für mitteleuropäische Wärmeempfindungen nicht zu hoch. Im Sommer kann das Wasser eine Temperatur von 30° erreichen. Viele Sehenswürdigkeiten bereichern diese Insel, die man wunderbar mit einem Fahrrad erkunden kann. Reisen zu diesen kleinen Orten wird man nicht mehr vergessen.

Dominikanische Republik

Punta Cana ist ein Traum mit endlos weißen Stränden und einer fantastischen Pflanzenwelt. Hier ist es das ganze Jahr über herrlich warm und Punta Cana ist eines der schönsten Reiseziele der Republik. Ein Urlaub in Punta Cana bietet sehr viel Abwechslung und im März gibt es auch noch nicht so viel Tourismus. Weitere Reiseziele sind Santo Domingo und Samana. Diese traumhaften Urlaubsziele sollte man als Tourist keinesfalls außer Acht lassen. Die Ferien in der Dominikanischen Republik ist etwas Besonderes. Hier ist es auch in den ersten Monaten des Jahres sehr warm und angenehm. Das Wasser ist ebenfalls sehr warm und lädt dauerhaft zum Baden ein. Reisen in die Dominikanische Republik und die vielen Inselorten in der Umgebung bieten viele Sehenswürdigkeiten an. Hat man sich dann für seine Destination entschieden, steht dem Traumurlaub im warmen Gefilden im März nichts mehr im Weg.

Reise-Spezial für Individualisten

Wer einen sehr individuellen Urlaub bei/mit Einheimischen in der Dominikanischen Republik verbringen möchte, kann sich gerne für mehr Informationen an mich wenden. Der Urlaub kann mit Vollverpflegung, Fahrer und Reise-Begleitung organisiert werden. Die Unterkunft ist an der Nordhälfte der Insel östlich von Puerto Plata. Das Klima ist nicht nur im März herrlich, sondern das ganze Jahr bietet sich die Insel als warmes Reiseziel an.



Booking.com

Warme Reiseziele für Weihnachtsmuffel

Jedes Jahr die gleich Leier. Die ach so besinnlichen Weihnachtsfeiertage bringen Völlerei, Familienstreits und langweilige Geschenke und werden für viele zur Tortur. Auch das heimische Wetter lässt leider oft zu Wünschen übrig. Kein Wunder, dass es Weihnachtsmuffel bei diesen Aussichten in die Ferne zieht. Doch in Zeiten der Globalisierung ist es gar nicht so einfach dem Weihnachtsterror zu entkommen. Wir nennen Reiseziele, wo es an Weihnachten warm ist und Sie garantiert Ihre Ruhe haben.

Saudi-Arabien

Mekka © Tab59@flickr

Saudi-Arabien

Nicht so gern gesehen werden Weihnachtsfeierlichkeiten in Saudi-Arabien, denn die öffentliche Ausübung des Christentums ist in dem Königreich unter Androhung der Todesstrafe verboten. Genau das richtige Reiseziel für Weihnachtsmuffel also, die sich nicht an den streng muslimischen Vorschriften stören. Frauen dürfen praktisch gar nichts und müssen sich stets von Kopf bis Fuß verhüllen. Doch auch für Männer ist bei einem Urlaub in Saudi-Arabien eher Enthaltung angesagt.

Bitte umblättern!

Djerba – Sonneninsel mit Traumstränden

Die tunesische Insel Djerba ist bei Urlaubern vor allem wegen ihrer endlosen, weißen Sandstrände beliebt. Doch bietet die Insel auch eine spannende Geschichte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Aufgrund des subtropischen Klimas eignet sich Djerba von Mai bis Oktober dank des warmen Wetters für einen Besuch.

Djerbas Strände

Großartiges Wetter in Djerba

Djerba © alex and mac@flickr

Mit einer Fläche von 514 Quadratkilometern ist Djerba die größte Insel Nordafrikas. Die weitläufigen, feinen Sandstrände und das glasklare Wasser bieten ideale Bedingungen für sonnenhungrige und badefreudige Urlauber sowie Wassersportler aller Art: Segeln, Surfen, Kiten, Motorboot- und Kanufahren sind hier unter anderem möglich. Die flach abfallenden Strände und Wassertemperaturen, die im Sommer etwa 25 erreichen Grad erreichen, eignen sich auch für Kleinkinder. Ein unvergessliches Erlebnis auf Djerba sind die dramatischen Sonnenuntergänge, die sich besonders gut am Strand erleben lassen.

Sehenswürdigkeiten auf Djerba

Die Vegetation des Hinterlandes ist geprägt durch Olivenhaine, Palmen, Granatapfelbäume und Kakteen. Unter den rund 120.000 Inselbewohnern gehört der Großteil zum Volk der Berber. Doch auch Römer, Spanier und Juden haben ihre Spuren hinterlassen. Wer keine Lust auf auf organisierte Bustouren hat, kann die Sehenswürdigkeiten mit dem Fahrrad oder Mietwagen nach eigenem Gusto besuchen. Vor allem folgende Attraktionen sollten Sie nicht versäumen:

  • Die Wohnhölen der Berber bei Matmata: Hier wurde der erste Teil der Star Wars-Saga gedrecht.
  • Die Al-Ghriba-Synagoge, eine der ältesten und bekanntesten Synagogen der Welt.
  • Über 200 Moscheen befinden sich auf Djerba. Bei Sedouikech gibt es eine Untergrund-Moschee zu besichtigen.
  • Römische Ausgrabungsstätten wie Gigtis, El Kantara sowie der 7 Kilometer lange und gut 10 Meter breite Römerdamm, der Djerba mit dem tunesischen Festland verbindet.
  • Flamingoinsel: Hier gibt es herrliche Strände und im Winter können Flamingos beobachtet werden.
  • Guellala und Sedomkech: Seit römischen Zeiten werden hier Töpferwaren hergestellt. Die Arbeiter lassen sich gern über die Schulter schauen.
  • Die Inselhauptstadt Houmt Souk mit dem Hafen und der Festung Bordj-el-Kebir.

Das Wetter auf Djerba

Von Mai bis Oktober ist warmes Wetter auf Djerba garantiert. Im Hochsommer kann es allerdings sehr heiß werden – Temperaturen über 40°C sind von Juni bis August keine Seltenheit. Wer es etwas milder – und weniger touristisch – mag, kommt außerhalb der Hauptsaison. Die Winter auf Djerba sind äußerst mild. Auch zu dieser Zeit können Urlauber genug Sonne tanken, allerdings liegen die Wassertemperaturen unter 20°C. Niederschläge treten zu allen Jahreszeiten nur selten auf.

Keine Frage, Djerba ist ein Schönwetter-Ziel. Wie sind ihre Erfahrungen nicht nur mit dem Wetter in Djerba? Hinterlassen sie einen Kommentar!

Seychellen – Traumstrände und unberührte Natur

Wer kennt nicht die berühmten, von Granitfelsen flankierten Traumstrände der Seychellen? Die Bilderbuchkulisse hat zwar ihren Preis, denn eine Reise auf die Inseln vor der Küste Ostafrikas ist nicht ganz billig. Dafür sind die Seychellen dank einer nachhaltigen Tourismuspolitik überraschend frei vom Massentourismus.

Die Traumstrände der Seychellen

Seychellen

Anse Source D’Argent, La Digue © victoria-white2012@flickr

Die meisten Besucher kommen natürlich wegen der wunderschönen Strände auf die Seychellen. Ob das lebhafte Mahé, Praslin oder das verträumte La Digue – die bei Urlauber beliebtesten Inseln werden diesbezüglich nicht enttäuschen. Der Großteil der Strände ist noch erstaunlich unberührt und frei vom Massentourismus. Das türkisfarbene Meer mit seinen warmen Wassertemperaturen lädt nicht nur zum Planschen, sondern auch zu Wassersport wie Segeln und (Wind-)Surfen ein. Beim Schnorcheln und Tauchen offenbart sich die prachtvolle Unterwasserwelt der Seychellen.

Einzigartige Flora und Fauna

Doch es wäre unfair, die Seychellen auf ihre Strände zu reduzieren. Die 115 Inseln, von denen nur etwa 30 bewohnt sind, beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna. Knapp 50 Prozent der Seychellen sind Naturschutzgebiet. Aufgrund der isolierten Lage gibt es vielen endemische Spezies, unter anderem zahlreiche Vogelarten und die Seychellen-Riesenschildkröten, die beispielsweise auf der Insel Cousin beobachtet werden können. Dank eines nachhaltigen Tourismus hat sich die Natur ihre Ursprünglichkeit größtenteils bewahren können.

Beste Reisezeit für die Seychellen

Die Seychellen lohnen aufgrund des ganzjährig warmen, tropischen Klimas zu jeder Jahreszeit einen Besuch. Die Temperaturen bewegen sich fast konstant zwischen 25 und 30 Grad. Zwar kann die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein, doch sorgt das Meer stets für eine frische Brise. Etwas trockener und weniger schwül ist es zwischen April und Oktober, wenn der Südostpassat kühlere Luft heranträgt. Um diese Jahreszeit herrschen auch gute Voraussetzungen zum Surfen und Segeln.

Mallorca – La Luminosa

Warme Reiseziele: Es Trenc, Mallorca

Es Trenc © Cayetano@flickr

Mallorca ist ganzjährig mit etwa 3 Millionen Urlaubern eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. La Luminosa, ‚die Erleuchtete‘, ist vor allem aufgrund der schönen Sandstrände, quirligen Touristenzentren, mediterranen Gelassenheit sowie der imposanten Landschaften wie dem Tramuntana Gebirge und dem Albufeira Naturpark ein verlockendes Reiseziel.

Reiseziel für unterschiedliche Ansprüche

Schon nach etwa zwei Stunden Flugzeit können Sie Mallorca erkunden und in einen abwechslungsreichen Urlaub mit oftmals beständigem Wetter starten. Über 300 Sonnentage pro Jahr verwöhnen die Besucher der größten Baleareninsel. Ob relaxt am Strand, sportlich im oder unter Wasser, per Fuß, Fahrrad oder mit dem Mietwagen durch die facettenreiche Natur – Mallorca bietet viele Möglichkeiten für unterschiedliche Urlaubswünsche.

Palma de Mallorca

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. Im Zentrum thront die imposante Kathedrale La Seu. Die urige Altstadt lädt zum Einkaufsbummel ein. Am Hafen können Sie eine Stärkung in gemütlicher Atmosphäre einnehmen, bevor es mit einer historischen Eisenbahn durch die Gebirgslandschaften nach Soller geht. Genießen Sie während der Fahrt in gemütlichem Tempo atemberaubende Ausblicke. Wenn Sie gegen Abend nach Palma zurückkehren, sollten Sie sich noch etwas in der Stadt aufhalten, um sie von einer anderen Seite kennenzulernen. Abends zeigt sich Palma im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht.

Weitere Reiseziele

Am Cap Formentor nahe Alcudia können Sie in luftiger Höhe bei einer herrlichen Aussicht von der Steilküste eine stetig steife Brise genießen. Die Drachenhöhlen von Porto Cristo sind vor allem für Familien ein aufregendes Ausflugsziel: Mit einem Boot fahren Sie durch die beleuchteten Höhlen, wobei im Hintergrund klassische Musik für eine beeindruckende Atmosphäre sorgt. Badesachen sollten Sie auch bei Ausflügen immer dabei haben, denn entlang der Küstenstraßen werden Sie auf viele malerische und zum Teil verlassene Badebuchten stoßen. Wenn Ihnen zu warm wird, können Sie jederzeit eine erfrischende Abkühlung im Mittelmeer genießen.

Auch im Herbst ein warmes Reiseziel

Sie suchen ein Reiseziel, an dem es auch im Herbst warm genug für einen entspannten Badeurlaub ist? Noch im Oktober bietet Mallorca durchschnittliche Luft- und Wassertemperaturen von über 20°C. Zudem zeigt sich die Insel zu dieser Jahreszeit von einer anderen, Ihnen bis dato vielleicht eher unbekannten Seite: Die Natur beginnt sich im Zuge des Herbstes zu wandeln und Beschaulichkeit kehrt ein. Mit einem Mietwagen sollten Sie das Inselinnere erkunden, denn hier zeigt Mallorca noch sein ursprüngliches Gesicht. Die milderen Temperaturen sind auch für einen Wanderurlaub entlang der vielen ausgeschilderten Routen ideal.

Zypern – Geschichte und Genuss

Warme Reiseziele: Zypern

Nissi Beach©Paul Papadimitriou@flickr

Zypern, die drittgrößte Insel im Mittelmeer, ist nicht nur für Badeurlauber interessant. Der Inselstaat blickt auf eine turbulente Geschichte zurück, unzählige antike Stätten machen Zypern somit zum idealen Reiseziel für historisch interessierte Reisende. Auf Zypern ist es ganzjährig warm. Malerische Bergdörfer und weltbekannte Weinanbaugebiete überziehen die Insel. Angesagte Ferienorte sind unter anderem die quirlige Stadt Agia Napa und das elegante Limassol.

Die beliebtesten Strände von Zypern

Jeder der Strände auf Zypern ist einzigartig und hat ganz eigene Vorzüge. Kleinere Strände vor der Ferienstadt Limassol sind wegen ihrer Liegewiesen so beliebt, die direkt an den Sandstrand grenzen. Wenn Sie es gerne turbulenter mögen, können Sie sich am weitläufigen, weißsandigen Nissi Beach in Agia Napa in türkisblaues Meerwasser stürzen. Als sehr kinderfreundlich gilt der Kermia Beach, wenige Kilometer von Agia Napa entfernt. Naturliebhaber werden am breiten Golden Beach von einem einzigartigen Naturschauspiel überwältigt. Hier können Sie riesige Meeresschildkröten beim Ablegen ihrer Eier beobachten.

Unvergessliche Ausflüge auf Zypern

Auch wenn es auf Zypern im Sommer sehr warm werden kann, lohnt es sich, den Swimmingpool von Zeit zu Zeit zu verlassen und die Schönheit Zyperns zu erkunden. Tiefe Eindrücke hinterlässt ein Ausflug durch die grandiose Bergwelt des Troodos-Gebirges, wo Sie die Ursprünglichkeit Zyperns in den idyllischen Bergdörfern wiederfinden. Die frommen Zyprioten in den Dörfern Palaichori oder Pelendri zeigen Besuchern gerne ihre malerischen Kirchen. Der Weg durchs Troodos-Gebirge führt Sie auch zur alten Ölmühle in Spilia, wo Sie antike Werkzeuge zur Olivenölherstellung besichtigen können. Der Besuch eines Weingutes sorgt bei einer Weinprobe in netter Gesellschaft für eine genussvolle Pause. Auf historischen Kurs begeben Sie sich bei Kourion, wo echte Schätze wie ein altes Amphitheater, Säulen, Tempel und magische Orakelwelten auf Sie warten. Auch der archäologische Park bei Paphos, der zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ist ein faszinierender Besichtigungsort mit unzähligen Relikten der Vergangenheit.

Zypern für Genussmenschen

Am Abend stehen auf Zypern die Weichen auf Genuss. Kosten Sie fangfrischen Fisch, gebackenen Schafskäse oder in Olivenöl gebackenes Gemüse zu einem fruchtigen zypriotischen Wein, während der klare Sternenhimmel das Meer in magisches Licht taucht.

Madeira – Die Blumeninsel

Warme Reiseziele: Madeira

© Sindre Reime@flickr

Im Atlantischen Ozean, etwa 800 Kilometer vom Festland entfernt, liegt die portugiesische Insel Madeira. Die Insel ist nicht nur kulturhistorisch interessant, auch Naturfreunden und Aktivurlaubern hat sie  faszinierende Eindrücke zu bieten. Ob Sommer oder Winter, die Temperaturen auf der Insel sind durchweg angenehm warm. Schon Kaiserin Sissi erholte sich im milden Klima der Blumeninsel und im 19. Jahrhundert war Madeira das liebste Reiseziel des englischen Adels.

Seit 1500 Jahren ist Madeira besiedelt und wurde von immer wechselnden Machthabern regiert. Die Phönizier haben die Insel entdeckt, Christoph Columbus war hier und Portugiesen und Spanier lieferten sich wegen ihr erbitterte Kämpfe. Die Einflüsse der unterschiedlichen Kulturen zeigen sich deutlich in der Architektur der Hauptstadt Funchal. Kleine Gassen, schmale Häuser, alte Kirchen und massive Festungsbauten prägen den Stadtkern. Berühmt ist der Markt von Funchal, der mit seinem üppigen Angebot einem orientalischen Basar gleicht. Hier gibt es die bekannten madeirischen Korbwaren, Blumen über Blumen und den Schwarzen Degenfisch. Warm serviert ist er eine inseltypische Spezialität. Sehenswert ist auch der Hafen, der einst als Festungsanlage gebaut wurde. Der Botanische Garten beeindruckt mit riesigen Volieren voller exotischer Vögel.

Dass Madeira auch als Blumeninsel bekannt ist, wundert niemanden, der einmal im Inselinneren unterwegs war. Entlang der Levadas, künstlicher Wasserläufe, kann die Natur erwandert werden; so lassen sich die Schönheiten des felsigen Eilandes direkt und mit allen Sinnen genießen. Die vor mehr als 300 Jahren angelegten Levadas dienen noch heute der Bewässerung. Sie führen durch die üppige, immergrüne Vegetation, vorbei an Wasserfällen durch weite Lorbeerwälder, die zum Weltkulturerbe gehören. Da Madeira nie mit dem Festland verbunden war, gibt es Pflanzen und Tiere, die einmalig auf der Welt sind.

Das warme Klima macht Madeira als Reiseziel für Wassersportler äußerst attraktiv. Zwar gibt es nur wenige Badebuchten, für Taucher ist die Insel allerdings ein Paradies. Die felsigen Unterwasserlandschaften faszinieren mit bizarren Formationen. Bei Caniço wurde ein Bereich zum Unterwasser-Nationalpark erklärt. Auch Mountainbiker kommen auf ihre Kosten. Durch die beträchtlichen Höhenunterschiede und wechselnden Landschaften ist eine Entdeckung auf dem Fahrrad Erlebnis und Herausforderung zugleich.

Top 10 Reiseziele mit Sonnengarantie

Hervorgehoben

Wollen Sie dem grauen Alltag entfliehen, aber wissen noch nicht wo es dieses Jahr hin gehen soll? Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – unsere Top 10 Reiseziele für das Jahr 2012 versprechen garantiert einen warmen, sonnenscheinreichen Urlaub.

Algarve

Warme Reiseziele: Algarve

© ReservasdeCoches.com@flickr

Ganz im Süden Europas liegt die wild-romantische Algarve. Portugals Traumküste ist eine verlässliche Adresse für Sonnenhungrige. Die Küste mit den bizarren Felsformationen aus rotem Sandstein eignet sich für einen Strandurlaub und Wassersport aller Art. Verlockend ist auch das Hinterland. Historische Römersiedlungen und Korkeichenwälder bieten Abwechslung vom Strandalltag.

Dubai

Schon lange eine beliebte Destination, ist Dubai ist auch 2012 wieder in den Top 10 mit dabei. Das arabische Emirat ist ein ideales Reiseziel für Genießer. Beim exklusiven Strandurlaub im Luxushotel können Sie es sich richtig gut gehen lassen. Der Service ist erstklassig und die Einkaufsmöglichkeiten sind fantastisch.

Florida

Entspannt und locker urlaubt es sich in Florida. Baden, Surfen und Sightseeing stehen auf dem Programm. Wer mehr will als in Miami in der Sonne braten, macht einen Abstecher in die Everglades oder in einen der berühmten Freizeitparks.

Madeira

Auf der portugiesischen Insel des ewigen Frühlings ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Schroffe Felsen und Wasserfälle sind ebenso typisch für das Top 10 Reiseziel wie seltene Orchideen und farbenfrohe Blütenpracht.

Malediven

Die paradiesischen Inseln im Indischen Ozean kommen nie aus der Mode. Warm ist der Sand, blau das Meer und exotisch die Landschaft. Die Malediven sind als Reiseziel für Winterflüchtlinge einfach unschlagbar.

Marokko

Orientalisches Flair wie aus Tausendundeiner Nacht ist nur ein paar Flugstunden von Deutschland entfernt. Wer eintauchen will in eine andere Welt, wird sich in Marokko wohlfühlen. Ob Musik, Essen oder die Landschaft, alles fasziniert an diesem Top 10 Reiseziel.

Santorin

Santorin ist eine der ungewöhnlichsten der vielen griechischen Inseln. Der Sage nach ist es ein Teil des versunkenen Atlantis. Bis zu 300 Meter ragt die schroffe Felseninsel aus dem Meer. Die weißen Häuser mit den blau gestrichenen Türen schaffen ein Griechenland wie aus dem Bilderbuch.

Südafrika

Südafrika ist schon lange ein beliebtes Reiseziel. Gerade im Winter, wenn es bei uns kalt ist, herrscht dort das beste Klima. Auch 2012 liegen Rundreisen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die weiten Landschaften, Tierbeobachtungen und traumhafte Strände verbinden sich zu einem intensiven Urlaubserlebnis.

Thailand

Top 10 warme Reiseziele 2012

© travelourplanet@flickr

Dem Charme Thailands kann sich niemand entziehen. Schon seit Jahren gehört das Reiseziel zu den Top 10. Thailand verdankt seine Beliebtheit der einzigartigen Mischung aus fernöstlicher Kultur und Bilderbuchstränden. Es ist das ideale Reiseziel für alle, die es im Winter für ein paar Wochen warm haben möchten.

Zypern

Die Insel im Mittelmeer erfüllt alle Ansprüche an ein modernes Reiseziel. Badeurlaub mit sportlichem Akzent ist ebenso möglich wie ein Wanderurlaub in der einmaligen Vegetation der Troodos-Berge.

Was ist Ihr Top-Reiseziel mit Sonnengarantie? Hinterlassen Sie einen Kommentar.



Booking.com