Doha – Aufstrebende Wüstenstadt

Viele kennen Doha vermutlich nur als Zwischenstopp auf ihrer Reise nach Asien. Und obwohl die Hauptstadt von Qatar einen rasanten Aufschwung erlebt, kommen bisher nur wenige ausländische Touristen. Doha war 2006 Austragungsort der Asian Games und wird 2022 Gastgeberin der Fußball Weltmeisterschaft sein. Ein Grund, Doha einmal näher zu betrachten:

© www.nahfernreisen.de

Rasanter Bauboom

Doha nennen etwa 500.000 Menschen ihr Zuhause, mehr als die Hälfte davon sind Gastarbeiter aus anderen asiatischen Länder. In den letzten Jahren setzte ein Bauboom ein, der ein futuristisches Stadtbild nach dem Vorbild Dubais entstehen lässt. Zugegeben, viele Sehenswürdigkeiten gibt es in Doha nicht. Und im Sommer kann die Hitze, verbunden mit der hohen Luftfeuchtigkeit, die Lust am Sightseeing verderben. Die beste Reisezeit ist deshalb zwischen Dezember und März.

Meer in Doha

© www.nahfernreisen.de

Sehenswürdigkeiten

Dennoch gibt es, abgesehen von den Wolkenkratzern, Einkaufszentren und künstlichen Inseln, einige interessante Orte zu entdecken. Das Museum für Islamische Künste, entworfen vom Stararchitekt Ieoh Ming Pei, besitzt eine der exquisitesten und größten islamischen Sammlungen weltweit. Besucher können hier einige Stunden zubringen, gerade während der heißen Nachmittagsstunden eine Wohltat! Ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische gleichermaßen ist die etwa sechs Kilometer lange Uferpromenade Al-Corniche. Von hier hat man eine tolle Sicht auf die Skyline sowie die künstliche Luxusinsel The Pearl.
Doha

Einkaufen und Essen

Da Einkaufen der liebste Zeitvertreib der Einheimischen und Zugezogenen ist (immerhin ist Alkohol stark reglementiert), gibt es in Doha viele Shoppingmalls. Die phantasievollste von ihnen ist Villaggio, die Venedig nachempfunden ist. Das interessantere Einkaufserlebnis haben Besucher jedoch in den traditionellen Souks. Vergessen Sie nicht zu feilschen! Aufgrund der internationalen Einflüsse kann man in Doha auch vorzüglich speisen. Neben arabischen Spezialitäten wie Shawarma und Hummus gibt es eine gute Auswahl an Fischgerichten sowie indischen, fernöstlichen und amerikanischen Restaurants.

Doha – Top oder Flop? Diskutieren Sie mit!



Booking.com

Warme Reiseziele im Herbst

Whitsunday Islands

Whitsunday Islands, Australien © DuReMi@flickr

Reisen im Herbst bergen viele Vorteile: Da die Hauptsaison vorüber ist, sind die Strände leer und die Preise oft niedriger. Die warmen Temperaturen – beispielsweise im Mittelmeerraum – eignen sich noch wunderbar für einen entspannten Badeurlaub. So verlängern Sie den Sommer und schlagen dem Herbst ein Schnippchen. Auch für Fernreisen eignet sich der Herbst: An verschiedenen Reisezielen in Übersee sind die Herbstmonate September, Oktober und November die beste Reisezeit.

Sardinien

Die italienische Insel gehört zu den schönsten des Mittelmeeres. Zwischen September und November haben Sie die wunderschönen Strände Sardiniens fast für sich allein. Das Wasser ist um diese Zeit noch immer warm genug zum Baden. Die Lufttemperaturen sind angenehmer als im Hochsommer und laden zu Erkundungstouren ein: Neben der wunderschönen Landschaften gibt es die Nuraghe, prähistorische Turmbauten, zu entdecken.

Indien

Indien wird als Reiseziel immer beliebter. In den meisten Gegenden Indiens beginnt im Oktober die Trockenzeit. Aufgrund der Größe des Landes sollten Sie sich auf eine Region festlegen, wenn Sie nur begrenzt Zeit haben. Beliebt sind das Goldene Dreieck mit Delhi, dem Taj Mahal in Agra und der pinkfarbenen Stadt Jaipur in Rajasthan. Möchten Sie lieber Strände und Natur erleben, sollten Sie nach Südindien reisen. Besonders Kerala ist äußerst kompakt und hat viel zu bieten: Portugiesische Kolonialarchitektur, Traumstrände und abgelegene Hill Stations umgeben von Teeplantagen.

Australien

Auch Australien ist ein riesiges Land und erfordert entweder viel Zeit oder die Festlegung auf eine Region. Grundsätzlich ist das Land ganzjährig zu bereisen, doch sollten die regionalen Unterschiede beachtet werden. Während der Norden sich aufgrund der Regenzeit nur bis Oktober oder November eignet, ist der Herbst als Übergangszeit für den Süden ideal. Tipp: Beliebt und in ein paar Wochen Urlaub gut zu bewältigen ist die Ostküste Australiens. Verreisen Sie im Herbst, sollten Sie Ihren Trip in Cairns beginnen und in Sydney oder Melbourne beenden.

Sri Lanka – Berauschend für die Sinne

Sri Lanka betört die Sinne. Die Gerüche von Teeplantagen, Blumen und Gewürzen verströmen ein berauschendes Aroma. Durch die unmittelbare Nähe zum Äquator ist es in Sri Lanka tropisch warm. Die beste Reisezeit ist die Trockenzeit von November bis April.

Traumstrände und Ayurveda

Elefant, Sri Lanka

© ronsaunders47@flickr

An der Westküste Sri Lankas lassen bezaubernde, palmengesäumte Strände und türkisfarbenes Wasser das Urlauberherz höher schlagen. Vollkommene Entspannung verspricht auch eine Ayurveda-Therapie. Nach der traditionellen indischen Heilkunst werden mit Hilfe von Wurzeln, Kräutern, Rinden und ätherischen Ölen die drei Doshas (Bioenergien) des menschlichen Körpers ausbalanciert. Dies sorgt für ein ganzheitliches Wohlbefinden.

Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka

Sri Lanka ist viel zu schön, um nur den ganzen Tag am Strand zu liegen, auch wenn das warme Wasser dazu einlädt. Im Inland warten ausgedehnte Teeplantagen und historische Sehenswürdigkeiten wie der Zahntempel von Kandy und die Felsenfestung von Sigiriya. Im Yala Nationalpark können Sie Elefanten und Leoparden beobachten. Auf einer Eisenbahnfahrt ins Hochland nach Badulla oder an die Ostküste nach Batticaloa gewinnen Sie einen Eindruck von der abwechslungsreichen Landschaft Sri Lankas.

Gaumenfreuden

Sollten die appetitanregenden Gerüche ihren Magen anregen, bitte Vorsicht! Die pikante Küche in Sri Lanka ist für ihre Schärfe bekannt. Scharfe Gewürze wie Chili machen das Essen länger haltbar, da sie schädliche Keime abtöten. Die Küche Sri Lankas ist der in Südindien sehr ähnlich, Reis mit Curry und Huhn oder Fisch ist das Standardmenü. Da die Einheimischen dies bis zu dreimal am Tag essen, ist es an fast jeder Straßenecke für wenige Rupien zu bekommen. Gefüllte Teigtaschen, gebratener Reis oder Teignudeln gehören ebenfalls zum Angebot.

Portugal – Wo Europa endet

Das südwesteuropäische Land erfreut sich aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft, spannenden Kultur und nicht zuletzt seiner schönen Strände großer Beliebtheit. Während Pauschalurlauber vor allem an die Algarve reisen, schätzen Individualisten den noch größtenteils unberührten Norden und Westen Portugals.

Algarve

Algarve, Portugal

Sagres © miguelteixeira@flickr

Viele von uns assoziieren Portugal mit der Algarve. Es ist vor allem der Mix aus traumhaften Sandstränden und den schroffen Felsformationen, die diese Region im Süden des Landes so beliebt macht. Dazu kommen die vielfältigen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten. Idyllische Fischerdörfer, römische und mittelalterliche Ruinen, aber auch Freizeitparks und verschiedene Sportmöglichkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Weitere portugiesische Reiseziele

Doch gibt es in Portugal so viel mehr zu entdecken. Die Metropolen Porto und Lissabon haben eine Fülle an Kultur und ein aufregendes Nachtleben zu bieten. Auch Wanderer und Surfer schätzen Portugal. Vor allem die wilde Atlantikküste übt auf Besucher einen unbändigen Reiz aus. Taucher und Wassersport-Fans finden auf Madeira und den Azoren vielfältige Möglichkeiten.

Beste Reisezeit für Portugal

Das angenehme Klima ermöglicht rund ums Jahr einen Urlaub in Portugal. Zwischen dem grünen, eher milden Norden des Landes und dem warmen Süden gibt es jedoch Unterschiede. Der Norden und Westen haben aufgrund der Meeresströmung gemäßigte Temperaturen, die sich in der warmen Jahreszeit für Aktivitäten aller Art eignen. An der Algarve wird es im Sommer sehr heiß, während ein Wintertag schöner sein kann, als ein Sommertag in Deutschland. In der Regel ist das Meer hier von Mai bis November warm genug zum Baden. Madeira und die Azoren haben das ganze Jahr über ein mildes Klima und angenehme Wassertemperaturen. Hier können Sie im Sommer wie im Winter gut Urlaub machen.

Türkei – Zwischen Orient und Okzident

Warme Reiseziele: Türkei

Istanbul © archer10 (Dennis)

Seit vielen Jahren gilt die Türkei als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Traditionell gibt es enge Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Doch hat die Türkei darüber hinaus unzählige Vorzüge, die es als Reiseziel so beliebt machen. Sonnenhungrige und Badenixen schätzen die warmen Temperaturen, doch auch Abenteurer und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten.

Istanbul

Istanbul, das ehemalige Konstantinopel, ist sicherlich das beliebteste Reiseziel in der Türkei. Die mehr als 7 Millionen Einwohner zählende Metropole vereint auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne, Orient und Okzident. Hippe Läden, Galerien und Bars liegen Seite an Seite mit traditionellen Basaren und Moscheen. Planen Sie einige Tage für die Erkundung ein.

Reiseziele an der Küste

Vor allem die Badeorte an der Ägäis und Riviera ziehen rund ums Jahr Besucher aus der ganzen Welt an. Doch nicht nur das warme Wetter und die guten Bade- und Wassersportmöglichkeiten machen die Südküste der Türkei zu einem begehrten Reiseziel. Die Region hat auch beeindruckende Zeugnisse der jahrtausendealten Geschichte zu bieten. Das Amphitheater in Aspendos wird noch heute für Aufführungen genutzt. Bedeutende antike Stätten befinden sich auch in Side, Perge, Phaselis und Termessos.

Beste Reisezeit

Da es im Hochsommer sehr warm werden kann, bietet sich für eine Reise in die Türkei der Herbst an. So können Sie den Sommer verlängern und dem nasskalten Wetter in Deutschland entfliehen. Ideal ist der Oktober, aber bis in den November ist an der Küste schönes Wetter möglich. Die Temperaturen betragen noch immer über 20°C und im Gegensatz zu den Frühlingsmonaten ist das Wasser noch warm genug zum Baden.

Was ist ihr Lieblingsreiseziel in der Türkei?

Mallorca – La Luminosa

Warme Reiseziele: Es Trenc, Mallorca

Es Trenc © Cayetano@flickr

Mallorca ist ganzjährig mit etwa 3 Millionen Urlaubern eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. La Luminosa, ‚die Erleuchtete‘, ist vor allem aufgrund der schönen Sandstrände, quirligen Touristenzentren, mediterranen Gelassenheit sowie der imposanten Landschaften wie dem Tramuntana Gebirge und dem Albufeira Naturpark ein verlockendes Reiseziel.

Reiseziel für unterschiedliche Ansprüche

Schon nach etwa zwei Stunden Flugzeit können Sie Mallorca erkunden und in einen abwechslungsreichen Urlaub mit oftmals beständigem Wetter starten. Über 300 Sonnentage pro Jahr verwöhnen die Besucher der größten Baleareninsel. Ob relaxt am Strand, sportlich im oder unter Wasser, per Fuß, Fahrrad oder mit dem Mietwagen durch die facettenreiche Natur – Mallorca bietet viele Möglichkeiten für unterschiedliche Urlaubswünsche.

Palma de Mallorca

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. Im Zentrum thront die imposante Kathedrale La Seu. Die urige Altstadt lädt zum Einkaufsbummel ein. Am Hafen können Sie eine Stärkung in gemütlicher Atmosphäre einnehmen, bevor es mit einer historischen Eisenbahn durch die Gebirgslandschaften nach Soller geht. Genießen Sie während der Fahrt in gemütlichem Tempo atemberaubende Ausblicke. Wenn Sie gegen Abend nach Palma zurückkehren, sollten Sie sich noch etwas in der Stadt aufhalten, um sie von einer anderen Seite kennenzulernen. Abends zeigt sich Palma im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht.

Weitere Reiseziele

Am Cap Formentor nahe Alcudia können Sie in luftiger Höhe bei einer herrlichen Aussicht von der Steilküste eine stetig steife Brise genießen. Die Drachenhöhlen von Porto Cristo sind vor allem für Familien ein aufregendes Ausflugsziel: Mit einem Boot fahren Sie durch die beleuchteten Höhlen, wobei im Hintergrund klassische Musik für eine beeindruckende Atmosphäre sorgt. Badesachen sollten Sie auch bei Ausflügen immer dabei haben, denn entlang der Küstenstraßen werden Sie auf viele malerische und zum Teil verlassene Badebuchten stoßen. Wenn Ihnen zu warm wird, können Sie jederzeit eine erfrischende Abkühlung im Mittelmeer genießen.

Auch im Herbst ein warmes Reiseziel

Sie suchen ein Reiseziel, an dem es auch im Herbst warm genug für einen entspannten Badeurlaub ist? Noch im Oktober bietet Mallorca durchschnittliche Luft- und Wassertemperaturen von über 20°C. Zudem zeigt sich die Insel zu dieser Jahreszeit von einer anderen, Ihnen bis dato vielleicht eher unbekannten Seite: Die Natur beginnt sich im Zuge des Herbstes zu wandeln und Beschaulichkeit kehrt ein. Mit einem Mietwagen sollten Sie das Inselinnere erkunden, denn hier zeigt Mallorca noch sein ursprüngliches Gesicht. Die milderen Temperaturen sind auch für einen Wanderurlaub entlang der vielen ausgeschilderten Routen ideal.

Ägypten – Land am Nil

Warme Reiseziele: Ägypten

Luxor © Bernt Rostad@flickr

Ägypten ist eines der beliebtesten Reiseziele in Afrika. Neben den jahrtausendealten Sehenswürdigkeiten entlang des Nils und rund um die Hauptstadt Kairo zieht es viele Urlauber in die Badeorte am Roten Meer. Ägypten kann ganzjährig bereist werden, allerdings sind die Temperaturen in den Sommermonaten extrem hoch. Ideales Wetter herrscht in den Monaten November bis April, dann ist es angenehm warm und ideal für einen Badeurlaub oder eine Rundreise. Vielleicht möchten Sie auch beides miteinander kombinieren?

Rundreise durch Ägypten

Wenn Sie eine Rundreise durch das Land der Pharaonen planen, sind die Wintermonate ideal. Sie ermüden bei den Besichtigungstouren durch die Tempelanlagen von Karnak und Luxor, in Kom Ombo, Edfu oder im Tal der Könige nicht so schnell, dennoch ist es tagsüber immer angenehm warm. Vor allem Fahrten durch die Wüste nach Abu Simbel in Oberägypten können im Sommer recht strapaziös werden, denn die Temperaturen steigen auf über vierzig Grad. Ab November ist das Wetter für uns Mitteleuropäer deutlich angenehmer. Nicht versäumen sollten Sie Kairo mit seinen bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Neben den Pyramiden von Gizeh, prachtvollen Moscheen und dem Nationalmuseum darf der Bummel durch einen Basar nicht fehlen.

Entspannen am Roten Meer

Badeurlaub am Roten Meer ist das ganze Jahr über möglich. Die ständige Brise macht die Hitze des Sommers erträglich und das Meer sorgt für Abkühlung. In Badeorten wie Hurghada und Sharm el-Sheik können Sie den verschiedensten Wassersportaktivitäten nachgehen. Besonders beliebt sind Tauchgänge an den farbenprächtigen Korallenriffs. Doch auch Segeln, Surfen, Parasailing und vieles mehr ist möglich.

Florida – Sunshine State

Strandurlaub, Wassersport, Natur, Action und Shopping – all das hat der ‚Sonnenscheinstaat‘ zu bieten. Da es ganzjährig warm ist, bietet sich Florida gerade in den Herbst- und Wintermonaten als Alternative zum nasskalten Wetter in Deutschland an.

Weltklasse Strände

Warme Reiseziele: Florida

Miami © Ricymar Fine Art Photography@flickr

Warm ist es hier das ganze Jahr über, nicht umsonst wird Florida auch ‚Sunshine State‘ genannt. Der Bundesstaat im Süden der USA ist vor allem für seine Strände bekannt, die ganzjährig zum Relaxen, Baden, Surfen und Schnorcheln einladen. Besonders für Familien sind die Strände an Floridas Küsten sehr gut geeignet für unvergessliche Erlebnisse in unbeschwerter Urlaubsatmosphäre. Wer es warm mag, der wird sich im bis zu 29 Grad warmen Wasser des Golfes von Mexiko besonders wohlfühlen. An der Atlantikküste geht es etwas kühler zu.

Freizeit- und Erlebnisparks

Sonne und Strand ist aber längst nicht alles, was Florida Urlaubern zu bieten hat. Wer Abenteuer und Action sucht, der ist hier genau richtig. In kaum einer anderen Region der Welt gibt es derartig viele Freizeit- und Erlebnisparks. Ob Sie in die Welt von Walt Disney oder Hollywood eintauchen oder auf Tuchfühlung mit wilden Tieren und mächtigen Reptilien gehen – etwa 50 verschiedene Freizeit- und Themenparks gibt es in Florida. Bei einem Ausflug mit dem Speedboat können im Everglades-Nationalpark die gewaltigen und beeindruckenden Sumpfgebiete erkundet werden, die einst das Landschaftsbild dieses Staates prägten.

Miami

Wer im Urlaub auf Kultur und Kunst nicht verzichten möchte, findet in Miami zahlreiche renommierte Museen, wie etwa das ‚Bass Museum of Art‘. Im Art Deco District prägen zahlreiche aufwendig restaurierte Gebäude aus den 30er Jahren das Erscheinungsbild. Das Flair dieser lebhaften Metropole lässt sich am traumhaften Stadtstrand ebenso erleben wie bei einer Einkaufstour in den Bal Harbour Shops, der luxuriösesten Shoppingmall von Miami. Abends können Besucher in das pulsierende Nachtleben dieser Metropole eintauchen und besondere Momente genießen.

Die Florida-Keys

Die berühmte Inselkette im Süden Floridas lockt schon lange mit einer Durchschnittstemperatur von knapp 26 Grad Touristen aus aller Welt an. Hier kann man in einer traumhaften Naturkulisse sämtlichen Outdoor- und Sportaktivitäten nachgehen oder einfach nur entspannen. Das einzige Korallenriff Nordamerikas lädt zu aufregenden Schnorchel- oder Tauchtouren ein.

Südafrika – Afrikanischer Traum am Kap

Warme Reiseziele: Südafrika

Tafelberg © warrenski@flickr

Südafrika hat als Reiseziel in den letzten Jahren einen ungewöhnlichen Aufschwung erlebt. Bunte Städte, atemberaubende Landschaften und eine quirlige Lebensart – Besucher dürfen sich auf eine spannende Zeit freuen. Ein Südafrika-Abenteuer ist zu jeder Jahreszeit möglich, denn angenehm warm ist es hier immer.

Der Zauber Südafrikas

Kapstadt gehört zu den schönsten Städten der Erde. Vom Tafelberg eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf die Stadt und die Umgebung. Bunte Märkte, malerische Geschäfte im Kolonialstil und die Freundlichkeit der Südafrikaner begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die Straßen dieses facettenreichen Ortes. Die Region am Kap beherbergt auch interessante Weinbaugebiete. Probieren Sie das unverfälschte Aroma südafrikanischer Weine direkt vor Ort. Wenn es zu warm wird, sorgen malerische Strände wie Camps Bay für Abkühlung.

Küstensafari

An den Küsten Südafrikas, insbesondere bei Kapstadt, finden passionierte Surfer immer die richtige Welle. Von Kapstadt aus können Sie den schönsten Küstenstreifen Südafrikas, die reizvolle Gartenroute erkunden. Die Seen, Berge, weiten Felder und Wasserfälle machen den Trip zum unvergesslichen Erlebnis. Die wilden Strände laden zu einem Badestopp ein.

Krüger-Nationalpark

Spektakuläre Lebensformen wilder Tiere können Sie im Krüger-Nationalpark erleben. Wundern Sie sich nicht, wenn ein Löwe oder ein anderer wilder Zeitgenosse Sie aus nächster Nähe neugierig betrachtet. Die Lodges befinden sich inmitten der Wildnis des Nationalparks. Wenn Sie an einem warmen Abend bei einem Glas Wein das Abendrot beobachten, das sich über die unendlich Weite des Kontinents legt, sind Sie angekommen im südafrikanischen Traum.

Malediven – Tropisches Paradies

Warme Reiseziele 2012: Malediven

© ~konny@flickr

Die palmenverwöhnten Inseln der Malediven mit ihren Puderzuckerstränden versprechen einen paradiesischen Urlaub. Die etwa 90 der touristisch genutzten Inseln und Atolle sind ganzjährig warm und bieten auch zur Hauptreisezeit ausreichend Platz für alle Inselhungrigen. Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie sich an einem der schönsten Flecken der Erde. Wellness- und Wassersportmöglichkeiten sorgen für Abwechslung.

Wellnessträume auf den Malediven

Ein Spa-Programm der Extraklasse finden Sie in vielen guten Hotelanlagen, die meist aus kleinen, aber sehr komfortablen Holzbungalows bestehen. Für Ihre körperliche Fitness sorgen freundlich ausgestattete Fitnessräume. Nach unzähligen Strandtagen und dem gelegentlichen Bad im warmen Meer werden Sie noch lange nach Ihrer Reise die Gelassenheit des Insellebens in sich tragen.

Wassersport

Vor der Monsunwende zwischen Mai und Oktober locken günstige Windbedingungen zahlreiche Surfer in die Nähe des Malé-Atolls. Die Malediven sind wegen ihrer faszinierenden Unterwasserwelt auch ein beliebtes Reiseziel für Tauchfans. Bunte Korallen, farbenfrohe Fische und kleine Haie machen jeden Tauchgang zu einem Abenteuer. Die beste Tauchzeit ist von Januar bis April, denn dann ist das Meer ist klar und ruhig. Genießen Sie das Schauspiel unter Wasser jedoch mit der gebotenen Vorsicht. Berühren Sie keinen der Meeresbewohner, denn Bisse und Stiche können unangenehm oder sogar gefährlich sein.

Die Malediven entdecken

Suchen Sie Abwechslung vom Strandalltag, kehren Sie Strand und Meer für ein paar Stunden den Rücken und lernen Sie das Leben und die Kultur der Inselbewohner kennen. Lassen Sie sich in der Hauptstadt Malé durch die Gassen bunter Märkte treiben und tanzen Sie mit den Einheimischen auf einer der vielen Musikveranstaltungen. Die Einwohner sind ein freundliches Volk und Fremden gegenüber sehr offen.