Sri Lanka – Berauschend für die Sinne

Sri Lanka betört die Sinne. Die Gerüche von Teeplantagen, Blumen und Gewürzen verströmen ein berauschendes Aroma. Durch die unmittelbare Nähe zum Äquator ist es in Sri Lanka tropisch warm. Die beste Reisezeit ist die Trockenzeit von November bis April.

Traumstrände und Ayurveda

Elefant, Sri Lanka

© ronsaunders47@flickr

An der Westküste Sri Lankas lassen bezaubernde, palmengesäumte Strände und türkisfarbenes Wasser das Urlauberherz höher schlagen. Vollkommene Entspannung verspricht auch eine Ayurveda-Therapie. Nach der traditionellen indischen Heilkunst werden mit Hilfe von Wurzeln, Kräutern, Rinden und ätherischen Ölen die drei Doshas (Bioenergien) des menschlichen Körpers ausbalanciert. Dies sorgt für ein ganzheitliches Wohlbefinden.

Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka

Sri Lanka ist viel zu schön, um nur den ganzen Tag am Strand zu liegen, auch wenn das warme Wasser dazu einlädt. Im Inland warten ausgedehnte Teeplantagen und historische Sehenswürdigkeiten wie der Zahntempel von Kandy und die Felsenfestung von Sigiriya. Im Yala Nationalpark können Sie Elefanten und Leoparden beobachten. Auf einer Eisenbahnfahrt ins Hochland nach Badulla oder an die Ostküste nach Batticaloa gewinnen Sie einen Eindruck von der abwechslungsreichen Landschaft Sri Lankas.

Gaumenfreuden

Sollten die appetitanregenden Gerüche ihren Magen anregen, bitte Vorsicht! Die pikante Küche in Sri Lanka ist für ihre Schärfe bekannt. Scharfe Gewürze wie Chili machen das Essen länger haltbar, da sie schädliche Keime abtöten. Die Küche Sri Lankas ist der in Südindien sehr ähnlich, Reis mit Curry und Huhn oder Fisch ist das Standardmenü. Da die Einheimischen dies bis zu dreimal am Tag essen, ist es an fast jeder Straßenecke für wenige Rupien zu bekommen. Gefüllte Teigtaschen, gebratener Reis oder Teignudeln gehören ebenfalls zum Angebot.

Portugal – Wo Europa endet

Das südwesteuropäische Land erfreut sich aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft, spannenden Kultur und nicht zuletzt seiner schönen Strände großer Beliebtheit. Während Pauschalurlauber vor allem an die Algarve reisen, schätzen Individualisten den noch größtenteils unberührten Norden und Westen Portugals.

Algarve

Algarve, Portugal

Sagres © miguelteixeira@flickr

Viele von uns assoziieren Portugal mit der Algarve. Es ist vor allem der Mix aus traumhaften Sandstränden und den schroffen Felsformationen, die diese Region im Süden des Landes so beliebt macht. Dazu kommen die vielfältigen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten. Idyllische Fischerdörfer, römische und mittelalterliche Ruinen, aber auch Freizeitparks und verschiedene Sportmöglichkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Weitere portugiesische Reiseziele

Doch gibt es in Portugal so viel mehr zu entdecken. Die Metropolen Porto und Lissabon haben eine Fülle an Kultur und ein aufregendes Nachtleben zu bieten. Auch Wanderer und Surfer schätzen Portugal. Vor allem die wilde Atlantikküste übt auf Besucher einen unbändigen Reiz aus. Taucher und Wassersport-Fans finden auf Madeira und den Azoren vielfältige Möglichkeiten.

Beste Reisezeit für Portugal

Das angenehme Klima ermöglicht rund ums Jahr einen Urlaub in Portugal. Zwischen dem grünen, eher milden Norden des Landes und dem warmen Süden gibt es jedoch Unterschiede. Der Norden und Westen haben aufgrund der Meeresströmung gemäßigte Temperaturen, die sich in der warmen Jahreszeit für Aktivitäten aller Art eignen. An der Algarve wird es im Sommer sehr heiß, während ein Wintertag schöner sein kann, als ein Sommertag in Deutschland. In der Regel ist das Meer hier von Mai bis November warm genug zum Baden. Madeira und die Azoren haben das ganze Jahr über ein mildes Klima und angenehme Wassertemperaturen. Hier können Sie im Sommer wie im Winter gut Urlaub machen.

Türkei – Zwischen Orient und Okzident

Warme Reiseziele: Türkei

Istanbul © archer10 (Dennis)

Seit vielen Jahren gilt die Türkei als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Traditionell gibt es enge Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Doch hat die Türkei darüber hinaus unzählige Vorzüge, die es als Reiseziel so beliebt machen. Sonnenhungrige und Badenixen schätzen die warmen Temperaturen, doch auch Abenteurer und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten.

Istanbul

Istanbul, das ehemalige Konstantinopel, ist sicherlich das beliebteste Reiseziel in der Türkei. Die mehr als 7 Millionen Einwohner zählende Metropole vereint auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne, Orient und Okzident. Hippe Läden, Galerien und Bars liegen Seite an Seite mit traditionellen Basaren und Moscheen. Planen Sie einige Tage für die Erkundung ein.

Reiseziele an der Küste

Vor allem die Badeorte an der Ägäis und Riviera ziehen rund ums Jahr Besucher aus der ganzen Welt an. Doch nicht nur das warme Wetter und die guten Bade- und Wassersportmöglichkeiten machen die Südküste der Türkei zu einem begehrten Reiseziel. Die Region hat auch beeindruckende Zeugnisse der jahrtausendealten Geschichte zu bieten. Das Amphitheater in Aspendos wird noch heute für Aufführungen genutzt. Bedeutende antike Stätten befinden sich auch in Side, Perge, Phaselis und Termessos.

Beste Reisezeit

Da es im Hochsommer sehr warm werden kann, bietet sich für eine Reise in die Türkei der Herbst an. So können Sie den Sommer verlängern und dem nasskalten Wetter in Deutschland entfliehen. Ideal ist der Oktober, aber bis in den November ist an der Küste schönes Wetter möglich. Die Temperaturen betragen noch immer über 20°C und im Gegensatz zu den Frühlingsmonaten ist das Wasser noch warm genug zum Baden.

Was ist ihr Lieblingsreiseziel in der Türkei?

Mallorca – La Luminosa

Warme Reiseziele: Es Trenc, Mallorca

Es Trenc © Cayetano@flickr

Mallorca ist ganzjährig mit etwa 3 Millionen Urlaubern eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. La Luminosa, ‚die Erleuchtete‘, ist vor allem aufgrund der schönen Sandstrände, quirligen Touristenzentren, mediterranen Gelassenheit sowie der imposanten Landschaften wie dem Tramuntana Gebirge und dem Albufeira Naturpark ein verlockendes Reiseziel.

Reiseziel für unterschiedliche Ansprüche

Schon nach etwa zwei Stunden Flugzeit können Sie Mallorca erkunden und in einen abwechslungsreichen Urlaub mit oftmals beständigem Wetter starten. Über 300 Sonnentage pro Jahr verwöhnen die Besucher der größten Baleareninsel. Ob relaxt am Strand, sportlich im oder unter Wasser, per Fuß, Fahrrad oder mit dem Mietwagen durch die facettenreiche Natur – Mallorca bietet viele Möglichkeiten für unterschiedliche Urlaubswünsche.

Palma de Mallorca

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. Im Zentrum thront die imposante Kathedrale La Seu. Die urige Altstadt lädt zum Einkaufsbummel ein. Am Hafen können Sie eine Stärkung in gemütlicher Atmosphäre einnehmen, bevor es mit einer historischen Eisenbahn durch die Gebirgslandschaften nach Soller geht. Genießen Sie während der Fahrt in gemütlichem Tempo atemberaubende Ausblicke. Wenn Sie gegen Abend nach Palma zurückkehren, sollten Sie sich noch etwas in der Stadt aufhalten, um sie von einer anderen Seite kennenzulernen. Abends zeigt sich Palma im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht.

Weitere Reiseziele

Am Cap Formentor nahe Alcudia können Sie in luftiger Höhe bei einer herrlichen Aussicht von der Steilküste eine stetig steife Brise genießen. Die Drachenhöhlen von Porto Cristo sind vor allem für Familien ein aufregendes Ausflugsziel: Mit einem Boot fahren Sie durch die beleuchteten Höhlen, wobei im Hintergrund klassische Musik für eine beeindruckende Atmosphäre sorgt. Badesachen sollten Sie auch bei Ausflügen immer dabei haben, denn entlang der Küstenstraßen werden Sie auf viele malerische und zum Teil verlassene Badebuchten stoßen. Wenn Ihnen zu warm wird, können Sie jederzeit eine erfrischende Abkühlung im Mittelmeer genießen.

Auch im Herbst ein warmes Reiseziel

Sie suchen ein Reiseziel, an dem es auch im Herbst warm genug für einen entspannten Badeurlaub ist? Noch im Oktober bietet Mallorca durchschnittliche Luft- und Wassertemperaturen von über 20°C. Zudem zeigt sich die Insel zu dieser Jahreszeit von einer anderen, Ihnen bis dato vielleicht eher unbekannten Seite: Die Natur beginnt sich im Zuge des Herbstes zu wandeln und Beschaulichkeit kehrt ein. Mit einem Mietwagen sollten Sie das Inselinnere erkunden, denn hier zeigt Mallorca noch sein ursprüngliches Gesicht. Die milderen Temperaturen sind auch für einen Wanderurlaub entlang der vielen ausgeschilderten Routen ideal.