Peru – Reise in die Vergangenheit

Peru hat viele Gesichter. Andenhochland, Regenwald und Wüste prägen die Landschaft des südamerikanischen Landes an der Pazifikküste. Daneben gibt es kulturelle Schätze in Hülle und Fülle zu entdecken.

Genug Gründe also, dem Land in Südamerika mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Wir stellen die schönsten Reiseziele in Peru vor.

Lima, Arequipa und Nazca

Viele Besucher reisen über die Hauptstadt Lima nach Peru ein. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, denn die Stadt lohnt durchaus einen längeren Aufenthalt. Vor allem die Altstadt mit ihren kolonialen Kirchen und hübschen Plazas sowie die Küstenbezirke Miraflores und Barranco laden zum Schlendern ein. Reisen Sie von Lima auf dem Landweg nach Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, kommen Sie an den weltberühmten Nazca-Linien vorbei. Um die geheimnisvollen Wüstenbilder in ihrer ganzen Pracht zu sehen, sollten Sie einen der Rundflüge buchen, die vor Ort angeboten werden. Die “weiße Stadt”, wie Arequipa auch genannt wird, liegt am Fuße drei mächtiger Vulkane und gilt als eine der schönsten Städte Südamerikas. Aktivurlauber wird die Umgebung der Stadt und vor allem der spektakuläre Colca Canyon begeistern, wo Sie mit etwas Glück den Kondor, den größten Vogel der Welt, beobachten können.

Reise in die Vergangenheit

Machu Picchu

Machu Picchu_kudumomo@flickr

In Cusco und Umgebung können Sie sich auf die Spuren der Inka begeben. Cusco war einst das Zentrum der Inkakultur. Die Inka gründeten die Stadt um das Jahr 1200 herum, Überreste aus jener Zeit sind in Form von Grundmauern, auf denen die spanischen Inquistadoren ihre Gebäude errichteten, noch immer sichtbar. Die ehemalige Hauptstadt der Inka ist umgeben von zahlreichen, gut erhaltenen Ruinen. Direkt vor den Toren Cuscos befinden sich die Ruinen von Sacsayhuaman, die noch heute Schauplatz des traditionellen Neujahrsfestes Inti Raymisind. Unweit von Cusco liegt das Heilige Tal der Inka, das mit traditionellen Dörfern der Indigenas, der Ureinwohner Perus, sowie einer Vielzahl an archäologischen Ausgrabungsstätten übersät ist. Die bedeutendste und spektakulärste von ihnen ist das geheimnisumwobene Machu Picchu, das hoch oben in den Gipfeln über dem Regenwald thront. Einst von der Invasion der Spanier verschont geblieben, ist es noch immer in einem erstaunlich guten Zustand. Für die Besichtigung der Ruinenstadt sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen, um die Atmosphäre auf sich wirken zu lassen!

Weitere Reiseziele in Peru

Peru hat viele weitere interessante Reiseziele zu bieten. Nicht verpassen sollten Sie den Titicacasee, wo einer Legende nach der Ursprung der Inka-Kultur liegt. Rund um den See leben ihre Nachfahren sowie die Angehörigen der Aymara noch immer auf traditionelle Weise. Wasserratten und Sonnenanbeter kommen an der etwa 2200 Kilometer langen Pazifikküste auf ihre Kosten. Im Norden Perus befinden sich die beliebten Badeorte Máncora und Huanchaco. Mit ihren kilometerlangen Sandstränden locken Sie erholungssuchende Urlauber aus aller Welt an. Die Wellen bieten ideale Bedingungen für Surfer sowie alle, die das Wellenreiten erlernen wollen.

Recent Related Posts

Kommentar verfassen