Top 10 Reiseziele mit Sonnengarantie

Hervorgehoben

Wollen Sie dem grauen Alltag entfliehen, aber wissen noch nicht wo es dieses Jahr hin gehen soll? Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – unsere Top 10 Reiseziele für das Jahr 2012 versprechen garantiert einen warmen, sonnenscheinreichen Urlaub.

Algarve

Warme Reiseziele: Algarve

© ReservasdeCoches.com@flickr

Ganz im Süden Europas liegt die wild-romantische Algarve. Portugals Traumküste ist eine verlässliche Adresse für Sonnenhungrige. Die Küste mit den bizarren Felsformationen aus rotem Sandstein eignet sich für einen Strandurlaub und Wassersport aller Art. Verlockend ist auch das Hinterland. Historische Römersiedlungen und Korkeichenwälder bieten Abwechslung vom Strandalltag.

Dubai

Schon lange eine beliebte Destination, ist Dubai ist auch 2012 wieder in den Top 10 mit dabei. Das arabische Emirat ist ein ideales Reiseziel für Genießer. Beim exklusiven Strandurlaub im Luxushotel können Sie es sich richtig gut gehen lassen. Der Service ist erstklassig und die Einkaufsmöglichkeiten sind fantastisch.

Florida

Entspannt und locker urlaubt es sich in Florida. Baden, Surfen und Sightseeing stehen auf dem Programm. Wer mehr will als in Miami in der Sonne braten, macht einen Abstecher in die Everglades oder in einen der berühmten Freizeitparks.

Madeira

Auf der portugiesischen Insel des ewigen Frühlings ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Schroffe Felsen und Wasserfälle sind ebenso typisch für das Top 10 Reiseziel wie seltene Orchideen und farbenfrohe Blütenpracht.

Malediven

Die paradiesischen Inseln im Indischen Ozean kommen nie aus der Mode. Warm ist der Sand, blau das Meer und exotisch die Landschaft. Die Malediven sind als Reiseziel für Winterflüchtlinge einfach unschlagbar.

Marokko

Orientalisches Flair wie aus Tausendundeiner Nacht ist nur ein paar Flugstunden von Deutschland entfernt. Wer eintauchen will in eine andere Welt, wird sich in Marokko wohlfühlen. Ob Musik, Essen oder die Landschaft, alles fasziniert an diesem Top 10 Reiseziel.

Santorin

Santorin ist eine der ungewöhnlichsten der vielen griechischen Inseln. Der Sage nach ist es ein Teil des versunkenen Atlantis. Bis zu 300 Meter ragt die schroffe Felseninsel aus dem Meer. Die weißen Häuser mit den blau gestrichenen Türen schaffen ein Griechenland wie aus dem Bilderbuch.

Südafrika

Südafrika ist schon lange ein beliebtes Reiseziel. Gerade im Winter, wenn es bei uns kalt ist, herrscht dort das beste Klima. Auch 2012 liegen Rundreisen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die weiten Landschaften, Tierbeobachtungen und traumhafte Strände verbinden sich zu einem intensiven Urlaubserlebnis.

Thailand

Top 10 warme Reiseziele 2012

© travelourplanet@flickr

Dem Charme Thailands kann sich niemand entziehen. Schon seit Jahren gehört das Reiseziel zu den Top 10. Thailand verdankt seine Beliebtheit der einzigartigen Mischung aus fernöstlicher Kultur und Bilderbuchstränden. Es ist das ideale Reiseziel für alle, die es im Winter für ein paar Wochen warm haben möchten.

Zypern

Die Insel im Mittelmeer erfüllt alle Ansprüche an ein modernes Reiseziel. Badeurlaub mit sportlichem Akzent ist ebenso möglich wie ein Wanderurlaub in der einmaligen Vegetation der Troodos-Berge.

Was ist Ihr Top-Reiseziel mit Sonnengarantie? Hinterlassen Sie einen Kommentar.



Booking.com

Warme Reiseziele im März – Ab in die Karibik

Warmes Reiseziel: Dominikanische Republik

Kinder en masse in der Dominikanischen Republik

In den ersten Monaten im Jahr, wenn sich der Winter so langsam verabschiedet, hat so mancher das Bedürfnis Urlaub dort zu machen, wo es schön warm ist und Meer und Strand das restliche Wintergefühl vertreiben. Diese zwei warmen Reiseziele im März bieten alles, was man sich an einem grauen Herbsttag in Deutschland wünscht.

Curacao, ein Traum in der Karibik

Diese Insel biete alles, was man sich für einen schönen Urlaub nur wünschen kann. Sonne, Strand, Meer und Palmen. Curacao ist nicht nur ein Taucherparadies, sondern hat auch an Land sehr viele Schönheiten aufzuweisen. Das Klima ist angenehm warm und nicht zu heiß und in den Monaten Februar, März und April ist der Ansturm der Touristen nicht so groß, wie in den Sommermonaten. Die beiden Nachbarinseln Aruba und Bonair bieten sehr aufregende Urlaubsziele. Die bunten Häuser sind eines der Bilder von Curacao, die den Besuchern dieses Ortes in Erinnerung bleiben. Die Inselbewohner sind ausgesprochen liebenswert und gastfreundlich. Das Klima ist von Februar bis April sehr angenehm durch die Passatwinde und mit 27° ist es auch für mitteleuropäische Wärmeempfindungen nicht zu hoch. Im Sommer kann das Wasser eine Temperatur von 30° erreichen. Viele Sehenswürdigkeiten bereichern diese Insel, die man wunderbar mit einem Fahrrad erkunden kann. Reisen zu diesen kleinen Orten wird man nicht mehr vergessen.

Dominikanische Republik

Punta Cana ist ein Traum mit endlos weißen Stränden und einer fantastischen Pflanzenwelt. Hier ist es das ganze Jahr über herrlich warm und Punta Cana ist eines der schönsten Reiseziele der Republik. Ein Urlaub in Punta Cana bietet sehr viel Abwechslung und im März gibt es auch noch nicht so viel Tourismus. Weitere Reiseziele sind Santo Domingo und Samana. Diese traumhaften Urlaubsziele sollte man als Tourist keinesfalls außer Acht lassen. Die Ferien in der Dominikanischen Republik ist etwas Besonderes. Hier ist es auch in den ersten Monaten des Jahres sehr warm und angenehm. Das Wasser ist ebenfalls sehr warm und lädt dauerhaft zum Baden ein. Reisen in die Dominikanische Republik und die vielen Inselorten in der Umgebung bieten viele Sehenswürdigkeiten an. Hat man sich dann für seine Destination entschieden, steht dem Traumurlaub im warmen Gefilden im März nichts mehr im Weg.

Reise-Spezial für Individualisten

Wer einen sehr individuellen Urlaub bei/mit Einheimischen in der Dominikanischen Republik verbringen möchte, kann sich gerne für mehr Informationen an mich wenden. Der Urlaub kann mit Vollverpflegung, Fahrer und Reise-Begleitung organisiert werden. Die Unterkunft ist an der Nordhälfte der Insel östlich von Puerto Plata. Das Klima ist nicht nur im März herrlich, sondern das ganze Jahr bietet sich die Insel als warmes Reiseziel an.



Booking.com

Designhotel – Urlaub mit Lifestyle und Luxus

Sie lieben das Besondere? Sie legen Wert auf Ästhetik? Dann liegen Sie richtig in einem Designhotel.

In einem solchen Hotel erwartet Sie stets ein besonderes Ambiente. Während manche Anbieter ausschließlich auf architektonisches Design setzten, locken andere mit außergewöhnlichen Orten oder Inhalten: Sie können in einem Baumhotel übernachten (in Südtirol), in Stockholm nachts in einem Flugzeugcockpit träumen, unter Wasser oder im Iglu – der Phantasie scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein, die Besucher haben eher die Qual der Wahl. Am meisten profitieren wohl Gäste, die nachts eher wach liegen, von dem ungewöhnlichen Ambiente.

Architektur und Ästhetik

Wahre Ästheten werden sich in einem architektonischen Design Hotel am wohlsten fühlen. Hier bleibt nichts dem Zufall überlassen: Wasserbett und Wasserhahn, Vorhang und Vorleger im Badezimmer, Federbett und Futon – alles ist in geringer Stückzahl, wenn nicht sogar eigens für dieses eine Hotel entworfen.

Wer war der erste?

Bei der Frage, welches Designhotel das erste war, streiten sich die Geister. Wer hatte als erstes die Idee, nicht nur eine schlichte Bettstatt anzubieten, nicht nur eine Gelegenheit sich vom Staub des Alltags abzuwaschen? Inspiriert wurden die Erbauer von Designhotels mit Sicherheit alle von berühmten Architekten wie beispielsweise dem Brasilianer Oscar Niemeyer, oder dem Spanier Cesar Manrique. Beide wurden von der Natur, in der sie lebten beeinflusst, beide zeichnen sich durch einen Stil aus, der dann doch wieder vielen Menschen gefällt, obwohl er einzigartig ist.

Das Besondere

Das Besondere an Designhotels ist also die Vielfalt in der der Einzigartigkeit. Die Erbauer der Hotels möchten das Besondere bieten, die Gäste suchen das Besondere.

Trotz aller Individualität: Das Gemeinsame bei allen architektonischen Designhotels sind edle Stoffe und Materialien, dezente Farben, funktionelle aber ästhetische Formen. Das Besondere ist die Zusammenstellung all dessen, all das hat Einfluss auf die Atmosphäre. Gute Designhotels werden sich auch stets an die Umgebung anpassen und Elemente von ihr aufgreifen. Auf diese Weise entsteht eine einzigartige Harmonie.

Hightech

Oft sind Design Hotel auch mit Technik der neuesten Generation ausgestattet. Die Infografik des Online Portal Hotel.de zeigt dies sehr schön.

Hightech Hotels

Exzellenter Service

Es gibt keine Kategorie und keine Definition, was unter einem Designhotel zu verstehen ist. Allen gemeinsam ist jedoch ein exzellenter Service. Das Besondere soll sich nicht nur in der Architektur und in der Einrichtung niederschlagen. Auch im Bereich des Service soll sich der Gast wie ein König fühlen.

Der kleine Unterschied

Worin besteht denn jetzt der Unterschied zu einem 5-Sterne Hotel? Letzteres ist eher austauschbar. 5-Sterne in Hong Kong fühlen sich genauso an wie 5-Sterne in Castrop-Rauxel. Luxus ist austauschbar, Einzigartigkeit ist es nicht.

Warme Reiseziele für Weihnachtsmuffel

Jedes Jahr die gleich Leier. Die ach so besinnlichen Weihnachtsfeiertage bringen Völlerei, Familienstreits und langweilige Geschenke und werden für viele zur Tortur. Auch das heimische Wetter lässt leider oft zu Wünschen übrig. Kein Wunder, dass es Weihnachtsmuffel bei diesen Aussichten in die Ferne zieht. Doch in Zeiten der Globalisierung ist es gar nicht so einfach dem Weihnachtsterror zu entkommen. Wir nennen Reiseziele, wo es an Weihnachten warm ist und Sie garantiert Ihre Ruhe haben.

Saudi-Arabien

Mekka © Tab59@flickr

Saudi-Arabien

Nicht so gern gesehen werden Weihnachtsfeierlichkeiten in Saudi-Arabien, denn die öffentliche Ausübung des Christentums ist in dem Königreich unter Androhung der Todesstrafe verboten. Genau das richtige Reiseziel für Weihnachtsmuffel also, die sich nicht an den streng muslimischen Vorschriften stören. Frauen dürfen praktisch gar nichts und müssen sich stets von Kopf bis Fuß verhüllen. Doch auch für Männer ist bei einem Urlaub in Saudi-Arabien eher Enthaltung angesagt.

Bitte umblättern!

Peru – Reise in die Vergangenheit

Peru hat viele Gesichter. Andenhochland, Regenwald und Wüste prägen die Landschaft des südamerikanischen Landes an der Pazifikküste. Daneben gibt es kulturelle Schätze in Hülle und Fülle zu entdecken.

Genug Gründe also, dem Land in Südamerika mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Wir stellen die schönsten Reiseziele in Peru vor.

Lima, Arequipa und Nazca

Viele Besucher reisen über die Hauptstadt Lima nach Peru ein. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, denn die Stadt lohnt durchaus einen längeren Aufenthalt. Vor allem die Altstadt mit ihren kolonialen Kirchen und hübschen Plazas sowie die Küstenbezirke Miraflores und Barranco laden zum Schlendern ein. Reisen Sie von Lima auf dem Landweg nach Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, kommen Sie an den weltberühmten Nazca-Linien vorbei. Um die geheimnisvollen Wüstenbilder in ihrer ganzen Pracht zu sehen, sollten Sie einen der Rundflüge buchen, die vor Ort angeboten werden. Die “weiße Stadt”, wie Arequipa auch genannt wird, liegt am Fuße drei mächtiger Vulkane und gilt als eine der schönsten Städte Südamerikas. Aktivurlauber wird die Umgebung der Stadt und vor allem der spektakuläre Colca Canyon begeistern, wo Sie mit etwas Glück den Kondor, den größten Vogel der Welt, beobachten können.

Reise in die Vergangenheit

Machu Picchu

Machu Picchu_kudumomo@flickr

In Cusco und Umgebung können Sie sich auf die Spuren der Inka begeben. Cusco war einst das Zentrum der Inkakultur. Die Inka gründeten die Stadt um das Jahr 1200 herum, Überreste aus jener Zeit sind in Form von Grundmauern, auf denen die spanischen Inquistadoren ihre Gebäude errichteten, noch immer sichtbar. Die ehemalige Hauptstadt der Inka ist umgeben von zahlreichen, gut erhaltenen Ruinen. Direkt vor den Toren Cuscos befinden sich die Ruinen von Sacsayhuaman, die noch heute Schauplatz des traditionellen Neujahrsfestes Inti Raymisind. Unweit von Cusco liegt das Heilige Tal der Inka, das mit traditionellen Dörfern der Indigenas, der Ureinwohner Perus, sowie einer Vielzahl an archäologischen Ausgrabungsstätten übersät ist. Die bedeutendste und spektakulärste von ihnen ist das geheimnisumwobene Machu Picchu, das hoch oben in den Gipfeln über dem Regenwald thront. Einst von der Invasion der Spanier verschont geblieben, ist es noch immer in einem erstaunlich guten Zustand. Für die Besichtigung der Ruinenstadt sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen, um die Atmosphäre auf sich wirken zu lassen!

Weitere Reiseziele in Peru

Peru hat viele weitere interessante Reiseziele zu bieten. Nicht verpassen sollten Sie den Titicacasee, wo einer Legende nach der Ursprung der Inka-Kultur liegt. Rund um den See leben ihre Nachfahren sowie die Angehörigen der Aymara noch immer auf traditionelle Weise. Wasserratten und Sonnenanbeter kommen an der etwa 2200 Kilometer langen Pazifikküste auf ihre Kosten. Im Norden Perus befinden sich die beliebten Badeorte Máncora und Huanchaco. Mit ihren kilometerlangen Sandstränden locken Sie erholungssuchende Urlauber aus aller Welt an. Die Wellen bieten ideale Bedingungen für Surfer sowie alle, die das Wellenreiten erlernen wollen.

Südafrika – Kultur, Land und Leute kennenlernen

Tafelberg, Südafrika

Tafelberg © warrenski@flickr

Südafrika, das Land am Kap der Guten Hoffnung, zieht mit seiner abwechslungsreichen Natur, bunten Kultur und interessanten Sehenswürdigkeiten jedes Jahr unzählige Besucher in seinen Bann. Um das Land mit all seinen Facetten kennenzulernen, bietet sich eine Rundreise mit Gebeco Reisen an.

Kapstadt – das schöne Highlight auf jeder Südafrika Rundreise

Die Gebeco Rundreise startet in Kapstadt. Stolz thront der 1086 Meter hohe Tafelberg über der Stadt. Oben angelangt, bietet er ein tolles Panorama über Stadt und Küste. Die Stadt am Kap hat viel zu bieten: schöne Strände, ein weltbekanntes Weingebiet, ein quirliges Stadtzentrum und Sehenswürdigkeiten wie Robben Island, wo Nelson Mandela einst im Gefängnis saß. Neben Kapstadt lohnen auch Städte wie Johannesburg und Durban einen Besuch. Zwischen Oktober und März ist das Klima ideal für eine Südafrika Rundreise. Während des südafrikanischen Frühlings können Sie das Land in seiner farbenfohen Blütenpracht erleben.

Die Tierwelt Südafrikas – manchmal sehr hautnah zu erleben

Bereits beim Durchblättern des Gebeco Reisekataloges begegnet Ihnen die Tierwelt Afrikas. Bei einer Rundreise durch Südafrika sollten Sie deshalb auf keinen Fall die Kamera vergessen. Im Krüger Nationalpark, Phinda-Naturschutzgebiet und vielen weiteren Reservaten bekommen Sie garantiert die Big Five zu Gesicht. Wer einmal Löwen, Wasserbüffel, Nashörner, Leoparden und Elefanten ganz aus der Nähe erlebt, kommt mit den schönsten Schnappschüssen nach Hause. Besonders schöne Motive bieten auch die Wale, die man in Südafrika so nah und beeindruckend erleben kann.

Faszinierendes Wellenspiel an den Küsten, bezaubernde Städte und eine wunderbare Flora und Fauna – wer nach Südafrika reist, den erwartet eine äußerst abwechslungsreiche Urlaubszeit.

Warme Urlaubsziele im November 2012

Der November gehört bei uns zu den wohl ungemütlichsten Monaten. Wer jetzt viel Sonnenschein und warme Temperaturen sucht, muss schon etwas weiter weg fahren. Wir sagen, wo es im November garantiert warm ist.

In Südafrika den Frühling erleben

Garden Route, Südafrika

Garden Route, Südafrika © coda@flickr

Entfliehen Sie dem kalten November-Wetter – geradewegs in den südafrikanischen Frühling hinein. Im Land am Kap herrschen jetzt angenehm warme, aber nicht zu heiße Temperaturen. Die Natur erblüht und viele Tiere bringen ihre Jungen auf die Welt. In den Nationalparks können Besucher jetzt wackelige Kudu-Kälber, verspielte Löwen-Babys und tapsige kleine Elefanten beobachten. Südafrika zählt nicht ohne Grunde zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Besucher erwarten farbenfrohe Städte sowie spektakuläre Landschaften mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Allein die Erkundung des quirligen Kapstadt sowie der Kap-Halbinsel – mit dem Tafelberg, den malerischen Stränden und berühmten Weinbaugebieten – nimmt mehrere Tage in Anspruch. Kapstadt dient als Ausgangspunkt, um die populäre Gartenroute zu entdecken, eine der beliebtesten Attraktionen in Südafrika. Der 210 Kilometer lange Küstenabschnitt bis Port Elizabeth bietet eine landschaftliche Vielfalt aus Seen, Bergen, Wäldern und goldenen Stränden. Als weitere Highlights in Südafrika sollten Sie die bis zu 3500 Meter hohen Drakensberge sowie den Krüger-Nationalpark nicht verpassen.

Kanaren – Inseln des ewigen Frühlings

Wer im November ein warmes Reiseziel sucht, dass nicht eine halbe Reise um den Globus erfordert, findet unter den Kanaren garantiert die passende Insel. Nach etwa vier Stunden Flugzeit erwarten Sie Sonne und Lufttemperturen um die 25°C. Die Wassertemperaturen laden im November mit 21°C zum Baden sowie Wassersport aller Art ein. Urlauber haben die Qual der Wahl, denn Jede der sieben Inseln besitzt ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter. Teneriffa, die größte Kanareninsel, überzeugt durch ihre landschaftliche Vielfalt. Gran Canaria bietet spektakuläre Dünen und Lanzarote reizvolle Vulkanlandschaften. Badenixen und Wassersportler fühlen sich an den kilometerlangen Sandstränden Fuerteventuras pudelwohl. Die kleineren Kanaren-Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro gelten als Natur- und Wanderparadiese und sind ideal für alle, die im Urlaub Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

Was ist Ihr persönliches Lieblings-Reiseziel im November?

Warme Urlaubsziele im Oktober

Im Oktober herrscht in Deutschland oft schon kühl-nasses Wetter – ein Grund für viele, in wärmere Gefilde zu entfliehen. Jetzt empfehlen sich ganz unterschiedliche Urlaubsziele wie Kalabrien, Israel und Madagaskar.

Kalabrien – Stiefelspitze Italiens

Tropea, Kalabrien

Tropea, Kalabrien © simo0082@flickr

Die Stiefelspitze Italiens ist berühmt für die vielen Sonnenstunden, das kristallklare Wasser sowie die einzigartige Gebirgslandschaft. Im Oktober locken Wassertemperaturen von 22°C Sonnenhungrige an die wunderschönen Strände und Buchten Kalabriens. Die angenehm warmen Lufttemperaturen laden dazu ein, die urigen Bergdörfer, byzantinischen Kirchen und griechischen Tempel zu erkunden. Über dem Hügelland liegt der Duft der Bergamotte, die nur in Kalabrien angebaut wird und dem Earl Grey-Tee seinen unverwechselbaren Geschmack gibt.

Israel

Israel, Wiege der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, ist ein faszinierendes Urlaubsziel, das aufgrund der warmen Luft- und Wassertemperaturen auch im Oktober eine Reise lohnt. Tradition und Moderne liegen hier eng beieinander. Erleben Sie die heilige Stadt Jerusalem und erleben Sie die Party Ihres Lebens im nur 70 Kilometer entfernten hedonistischen Tel Aviv. Entdecken Sie heilige Stätten wie die beeindruckende Festung Masada und lassen Sie sich auf dem salzhaltigen Wasser des Toten Meeres treiben, ohne unterzugehen.

Madagaskar

Warmes Urlaubsziel: Madagaskar

Fischer-Boot in Madagaskar

Madagaskar ist als Urlaubsziel bisher nur wenigen bekannt. Im Oktober ist es auf der Insel vor der Küste Ostafrikas überwiegend trocken. Die artenreiche Flora und Fauna sowie die abwechslungsreiche Landschaft machen die viertgrößte Insel der Welt zu einem einmaligen Erlebnis. 85 Prozent der Tier- und Pflanzenwelt sind endemisch, das heißt sie kommen nur hier vor. Am bekanntesten sind sicherlich die Lemuren, eine Halbaffenart. In den zahlreichen Nationalparks Madagaskars kann man mit etwas Glück den einen oder anderen entdecken.

Wohin fahren Sie im Oktober in den Urlaub? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Djerba – Sonneninsel mit Traumstränden

Die tunesische Insel Djerba ist bei Urlaubern vor allem wegen ihrer endlosen, weißen Sandstrände beliebt. Doch bietet die Insel auch eine spannende Geschichte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Aufgrund des subtropischen Klimas eignet sich Djerba von Mai bis Oktober dank des warmen Wetters für einen Besuch.

Djerbas Strände

Großartiges Wetter in Djerba

Djerba © alex and mac@flickr

Mit einer Fläche von 514 Quadratkilometern ist Djerba die größte Insel Nordafrikas. Die weitläufigen, feinen Sandstrände und das glasklare Wasser bieten ideale Bedingungen für sonnenhungrige und badefreudige Urlauber sowie Wassersportler aller Art: Segeln, Surfen, Kiten, Motorboot- und Kanufahren sind hier unter anderem möglich. Die flach abfallenden Strände und Wassertemperaturen, die im Sommer etwa 25 erreichen Grad erreichen, eignen sich auch für Kleinkinder. Ein unvergessliches Erlebnis auf Djerba sind die dramatischen Sonnenuntergänge, die sich besonders gut am Strand erleben lassen.

Sehenswürdigkeiten auf Djerba

Die Vegetation des Hinterlandes ist geprägt durch Olivenhaine, Palmen, Granatapfelbäume und Kakteen. Unter den rund 120.000 Inselbewohnern gehört der Großteil zum Volk der Berber. Doch auch Römer, Spanier und Juden haben ihre Spuren hinterlassen. Wer keine Lust auf auf organisierte Bustouren hat, kann die Sehenswürdigkeiten mit dem Fahrrad oder Mietwagen nach eigenem Gusto besuchen. Vor allem folgende Attraktionen sollten Sie nicht versäumen:

  • Die Wohnhölen der Berber bei Matmata: Hier wurde der erste Teil der Star Wars-Saga gedrecht.
  • Die Al-Ghriba-Synagoge, eine der ältesten und bekanntesten Synagogen der Welt.
  • Über 200 Moscheen befinden sich auf Djerba. Bei Sedouikech gibt es eine Untergrund-Moschee zu besichtigen.
  • Römische Ausgrabungsstätten wie Gigtis, El Kantara sowie der 7 Kilometer lange und gut 10 Meter breite Römerdamm, der Djerba mit dem tunesischen Festland verbindet.
  • Flamingoinsel: Hier gibt es herrliche Strände und im Winter können Flamingos beobachtet werden.
  • Guellala und Sedomkech: Seit römischen Zeiten werden hier Töpferwaren hergestellt. Die Arbeiter lassen sich gern über die Schulter schauen.
  • Die Inselhauptstadt Houmt Souk mit dem Hafen und der Festung Bordj-el-Kebir.

Das Wetter auf Djerba

Von Mai bis Oktober ist warmes Wetter auf Djerba garantiert. Im Hochsommer kann es allerdings sehr heiß werden – Temperaturen über 40°C sind von Juni bis August keine Seltenheit. Wer es etwas milder – und weniger touristisch – mag, kommt außerhalb der Hauptsaison. Die Winter auf Djerba sind äußerst mild. Auch zu dieser Zeit können Urlauber genug Sonne tanken, allerdings liegen die Wassertemperaturen unter 20°C. Niederschläge treten zu allen Jahreszeiten nur selten auf.

Keine Frage, Djerba ist ein Schönwetter-Ziel. Wie sind ihre Erfahrungen nicht nur mit dem Wetter in Djerba? Hinterlassen sie einen Kommentar!

Seychellen – Traumstrände und unberührte Natur

Wer kennt nicht die berühmten, von Granitfelsen flankierten Traumstrände der Seychellen? Die Bilderbuchkulisse hat zwar ihren Preis, denn eine Reise auf die Inseln vor der Küste Ostafrikas ist nicht ganz billig. Dafür sind die Seychellen dank einer nachhaltigen Tourismuspolitik überraschend frei vom Massentourismus.

Die Traumstrände der Seychellen

Seychellen

Anse Source D’Argent, La Digue © victoria-white2012@flickr

Die meisten Besucher kommen natürlich wegen der wunderschönen Strände auf die Seychellen. Ob das lebhafte Mahé, Praslin oder das verträumte La Digue – die bei Urlauber beliebtesten Inseln werden diesbezüglich nicht enttäuschen. Der Großteil der Strände ist noch erstaunlich unberührt und frei vom Massentourismus. Das türkisfarbene Meer mit seinen warmen Wassertemperaturen lädt nicht nur zum Planschen, sondern auch zu Wassersport wie Segeln und (Wind-)Surfen ein. Beim Schnorcheln und Tauchen offenbart sich die prachtvolle Unterwasserwelt der Seychellen.

Einzigartige Flora und Fauna

Doch es wäre unfair, die Seychellen auf ihre Strände zu reduzieren. Die 115 Inseln, von denen nur etwa 30 bewohnt sind, beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna. Knapp 50 Prozent der Seychellen sind Naturschutzgebiet. Aufgrund der isolierten Lage gibt es vielen endemische Spezies, unter anderem zahlreiche Vogelarten und die Seychellen-Riesenschildkröten, die beispielsweise auf der Insel Cousin beobachtet werden können. Dank eines nachhaltigen Tourismus hat sich die Natur ihre Ursprünglichkeit größtenteils bewahren können.

Beste Reisezeit für die Seychellen

Die Seychellen lohnen aufgrund des ganzjährig warmen, tropischen Klimas zu jeder Jahreszeit einen Besuch. Die Temperaturen bewegen sich fast konstant zwischen 25 und 30 Grad. Zwar kann die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein, doch sorgt das Meer stets für eine frische Brise. Etwas trockener und weniger schwül ist es zwischen April und Oktober, wenn der Südostpassat kühlere Luft heranträgt. Um diese Jahreszeit herrschen auch gute Voraussetzungen zum Surfen und Segeln.

Tipps für den Ungarn-Urlaub

Szechenyi Thermalbad © Alex E. Proimos@flickr

Ungarn ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Auch ich komme immer wieder gern in das Land der Magyaren. Hier meine Tipps für einen Urlaub in Ungarn.

Die Hauptstadt Budapest

Die ungarische Hauptstadt ist meiner Meinung nach eine der schönsten Städte der Welt – und ich habe schon viele gesehen. Das Donau-Panorama gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Beim Blick von der Fischerbastei auf die Donau erliegt man dem einzigartigen Charme dieser Stadt. Kultur- und Architekturfreunde haben ihre wahre Freude und auch das Nachtleben kann sich sehen lassen. Ein Budapest-Besuch ist nicht komplett ohne ein Besuch in einem der zahlreichen Thermalbäder. In dem warmen Wasser lässt es sich – besonders bei kaltem Wetter – wunderbar entspannen.

Der Balaton

Viele Deutsche zieht es an den Balaton. Zur Zeit des Eisernen Vorhangs fanden hier deutsch-deutsche Begegnungen statt. Aber auch die Ungarn kommen gern hierher. Die Popularität des Sees lässt sich damit erklären, dass Ungarn keinen Meereszugang besitzt. Von klein auf fahren die Einheimischen jedes Jahr an den Balaton, somit verbinden sie viele Erinnerungen mit dem See. Auch wenn es sich viele inzwischen leisten können ans Mittelmeer oder weiter weg zu fahren, kommen sie noch immer gern hier her. Ich fahre am liebsten an das hügelige Nordufer des Sees, das etwas ruhiger ist als das Südufer. Mein Lieblingsort ist die Halbinsel Tihany. Hier befinden sich zwei Kraterseen und die berühmte Abtei ist sowohl stilistisch als auch historisch überaus bedeutend. Ich habe hier sehr schön gewohnt!

Kulinarische Genüsse

Ungarn ist bekannt für seine deftige Küche mit viel Paprika. Gulaschsuppe, Paprikahühnchen und Schomlauer Knockerln sind nur einige der Spezialitäten. Vegetarier werden auf Schwierigkeiten stoßen, doch der Trend zur fleischlosen Kost setzt sich allmählich auch in Ungarn durch. Mit Villány, Eger und Tokaj befinden sich in Ungarn auch einige bekannte Weinbaugebiete. In gemütlichen Weinstuben können die Weine bei leckerer Hausmannskost genossen werden.